Georg M. Oswald - LinkFang.de





Georg M. Oswald


Georg M. Oswald (* 5. August 1963 als Georg Martin Oswald in München) ist ein deutscher Jurist, Schriftsteller und Verlagsleiter.

Leben

Georg M. Oswald wuchs in Weßling/Oberbayern auf. Von 1985 bis 1990 studierte er Jura an der Universität München. Anschließend ließ er sich als Anwalt mit den Spezialgebieten Arbeits- und Gesellschaftsrecht in München nieder.

Georg M. Oswald ist als Schriftsteller mit Prosawerken hervorgetreten, die ihn als gesellschaftskritischen Autor und dezidierten Antipoden der unverbindlichen Popliteratur der 1990er-Jahre ausweisen. Lichtenbergs Fall und Party-Boy sind Romane zum Zustand des deutschen Justizsystems. Oswalds bisher erfolgreichster Roman Alles was zählt, der auch in mehrere Sprachen übersetzt wurde, handelt vom Scheitern eines Karrieristen in der strikt profitorientierten Wirtschaft zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Mit Unter Feinden hat der Autor einen Thriller über scheiternde Integration und Drogen in einem Münchner Problembezirk vorgelegt.[1] Für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt Oswald unter dem Titel Wie war dein Tag, Schatz? eine wöchentliche Kolumne mit ironischen Kurzgeschichten über Themen aus der Arbeitswelt.[2] In der Ausgabe vom 26./27. Januar 2013 kündigte Oswald das Ende seiner Kolumne für die FAZ an.[3]

Seit Oktober 2013 leitet Georg M. Oswald den Berlin Verlag.[4]

Er ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.[5]

Auszeichnungen (Auswahl)

Werke

  • Das Loch. Erzählungen. München 1995.
  • Lichtenbergs Fall. Roman. München 1997.
  • Party-Boy. Erzählung. München 1998.
  • Alles was zählt. Roman. München u.a. 2000.
  • Im Himmel, Roman. Reinbek bei Hamburg 2003.
  • Vom Geist der Gesetze. Roman. Reinbek bei Hamburg 2007.
  • Wie war dein Tag, Schatz? Kolumnen. Piper, München 2010, ISBN 978-3-492-25849-4.
  • Aufgedrängte Bereicherung. Tübinger Poetik-Dozentur 2010. Mit Juli Zeh, hg. von Dorothee Kimmich und Philipp Ostrowicz. Künzelsau 2011.
  • Unter Feinden. Roman. Piper Verlag, München 2012, ISBN 978-3-492-05383-9.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rezension von Knut Cordsen in Deutschlandradio Kultur vom 19. März 2012: Auf alles Menschelnde verzichtet - Georg M. Oswald: Unter Feinden.
  2. faz.net Beiträge von Georg M. Oswald in seiner Kolumne Wie war dein Tag, Schatz? - Der unheimliche Büroalltag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
  3. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 26./27. Januar 2013, S. C 1
  4. Sabine Schwietert: Ein Verlag ist mehr als eine Publikationsmaschine ; Ein Interview mit Georg M. Oswald
  5. pen-deutschland.de Liste der Mitglieder
  6. wuerth


Kategorien: Schriftsteller (München) | Geboren 1963 | Rechtsanwalt (Deutschland) | Dichterjurist | Deutscher | Mann | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georg M. Oswald (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.