Georg Gewiese - LinkFang.de





Georg Gewiese


Georg Wilhelm Eduard Gewiese (* 15. April 1869 in Waldenburg in Schlesien; † 20. April 1917 in Pleschen in Posen) war ein deutscher Jurist und Regierungsbeamter. Er war von 1904 bis 1917 Landrat des Kreises Pleschen.

Leben

Georg Gewiese wurde 1869 als Sohn von Hugo Gewiese, Baumeister in Waldenburg, und Adele Becker geboren. Er war verheiratet mit Antonie gen. Toni Maria Christine Meta Rospatt, Schwester des Birnbaumer Landrats (von) Rospatt. Mit ihr hatte er zwei Kinder Lotte Julie Adele Gewiese und Georg Hans Hugo Gewiese. Er war Onkel des Philosophen Hans-Georg Gadamer.

Gewiese studierte Jura an den Universitäten Leipzig, Lausanne, Halle und Berlin. Während seines Studiums in Lausanne wurde er Mitglied der Société d’Étudiants Germania Lausanne. 1888 leistete er einjährig Militärdienst im 10. Sächsischen Infanterie-Regiment Nr. 134 der Königlich Sächsischen Armee. 1892 wurde er zum Leutnant der Reserve dieses Regiments befördert.

Im gleichen Jahr absolvierte er außerdem das juristische Referendarexamen. Nachdem er seine Dissertation verfasst hatte, wurde er 1895 zum Dr. iur. promoviert und war anschließend ab 1897 als Regierungsassessor tätig. 1904 wurde er zum Landrat des Kreises Pleschen in der preußischen Provinz Posen ernannt. Er galt als äußerst beliebt[1] und übte dieses Amt 14 Jahre lang bis zu seinem Tod aus. Er wurde auf dem evangelischen Friedhof in Pleschen begraben.

Auszeichnungen

Literatur

  • Erwin Garvens: Mitgliederverzeichnis der Société d’Étudiants Germania Lausanne, Hamburg 1937

Einzelnachweise

  1. Marie-Bénédicte Vincent: Serviteurs de l'État: les élites administratives en Prusse de 1871 à 1933. Belin, 2006, S. 152.


Kategorien: Träger der Rote Kreuz-Medaille (Preußen) | Träger des Eisernen Kreuzes am weißen Bande | Landrat (Provinz Posen) | Gestorben 1917 | Geboren 1869 | Träger des Roten Adlerordens (Ausprägung unbekannt) | Deutscher | Mann | Korporierter (Studentenverbindung)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georg Gewiese (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.