Georg Boomgaarden - LinkFang.de





Georg Boomgaarden


Georg Boomgaarden (* 24. Juni 1948 in Emden) ist ein deutscher Diplomat.

Biografie

Georg Boomgaarden studierte nach dem Abitur Geophysik an der Universität Kiel. 1974 trat er in den Auswärtigen Dienst der Bundesrepublik Deutschland ein. Zunächst war er an den deutschen Botschaften in Moskau (1976–1980) und Buenos Aires (1980–1983) sowie in der Zentrale des Auswärtigen Amts (1983–1989) tätig. 1984 bereitete er den ersten europäisch-zentralamerikanischen Dialog (San José Konferenz) vor. 1986 war er im Krisenstab zur Befreiung von 8 in Nicaragua von Contras entführten Deutschen.1986-1989 baute er die IT im Auswärtigen Amt auf Grundlage eines globalen PC-Netzwerks um. Anschließend war er Botschafter in Nicaragua (1989–1992) und danach Leiter der Wirtschaftsabteilung der Botschaft in Moskau (1992–1995). Seit 1995 war er in der Zentrale des Auswärtigen Amts für die Beziehungen zu Lateinamerika zuständig, ab 2002 auch stellvertretender Leiter der politischen Abteilung 3 des Auswärtigen Amtes. Ab Januar 2003 war Boomgaarden Botschafter in Spanien, von Juli 2005 bis Ende Juni 2008 war er Staatssekretär des Auswärtigen Amts. Bis 2013 war er Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Großbritannien und Nordirland (formelle Bezeichnung auf englisch: Ambassador to the Court of St James’s (Botschafter am Hof von St.James), was auch die direkt der Krone unterstellten Territorien wie z.B. die Kanalinseln einschließt). 2014 ging Boomgaarden in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Botschafter in London ist Peter Ammon.[1]

Georg Boomgaarden ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist seit 1970 Mitglied der SPD.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Meldung über Botschafterernennungen , spiegel.de, 15. Januar 2014, abgerufen am 20. Januar 2014

Weblinks


Kategorien: Person (Auswärtiges Amt) | Deutscher Botschafter in Nicaragua | Deutscher Botschafter in Spanien | Deutscher Botschafter im Vereinigten Königreich | Beamteter Staatssekretär (Bundesrepublik Deutschland) | Geboren 1948 | Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande | SPD-Mitglied | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georg Boomgaarden (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.