Georg Bauer (SPD) - LinkFang.de





Georg Bauer (SPD)


Georg Bruno Bauer (* 3. März 1900 in Berlin; † 17. Dezember 1983 in Bendorf) war ein deutscher Politiker (SPD).

Leben

Bauer absolvierte nach dem Volksschulabschluss in Berlin zunächst eine Buchdrucker- und Schriftsetzerlehre bei gleichzeitigem Besuch der Handelsschule in Koblenz. 1918 wurde er dienstverpflichtet und nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Nach dem Kriegsende arbeitete er als Buchhalter und Korrespondent. Er war Leiter eines Druckbetriebes und seit 1919 Mitglied des Verbandes der Deutschen Buchdrucker. 1932 wechselte er als Hilfsangestellter in die Koblenzer Stadtverwaltung. Er schloss sich der Sozialistischen Arbeiterjugend an, trat 1919 in die SPD ein und war Vorstandsmitglied der Partei auf Landes- und Bezirksebene.

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde Bauer bei der Koblenzer Stadtverwaltung entlassen und für kurze Zeit inhaftiert. Anschließend war er bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieges, an dem er von 1939 bis 1945 als Soldat teilnahm, als Hausierer und Papierwarenhändler tätig. In dieser Zeit war er mit mehrfacher Unterbrechung Mitglied der Deutschen Arbeitsfront. Ab 1938 war er Mitglied der Reichspressekammer. Gegen Ende des Krieges geriet er in US-amerikanische Gefangenschaft.

Nach dem Kriegsende arbeitete Bauer erneut als Angestellter in der Verwaltung der Stadt Koblenz. 1946 war er Öffentlicher Kläger bei der Zweiten Spruchkammer der Stadt Koblenz. Des Weiteren fungierte er als Gesellschafter der Vereinsdruckerei und Verlag GmbH Koblenz. Von 1948 bis 1956 war er Mitglied der Presskommission der Mainzer SPD-Zeitung Die Freiheit.

Bauer beteiligte sich im November 1945 an der Neugründung der SPD und wurde 1946 zum Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Koblenz gewählt. Er gehörte von 1946 bis 1948 der Kreisversammlung des Landkreises Koblenz an und war von 1946 bis 1947 Mitglied der Beratenden Landesversammlung des Landes Rheinland-Pfalz. Von 1951 bis 1963 war er Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages. Er wurde stets über die Liste des Landtagswahlkreises 1 gewählt. Im Landtag war er durchweg Mitglied des Hauptausschusses und von 1951 bis 1955 Mitglied des Kulturpolitischen Ausschusses. Von 1949 bis 1967 war er hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Bendorf und von 1956 bis zur Gebietsreform 1969 Mitglied des Kreistages Koblenz-Land.

Georg Bauer war verheiratet und hatte drei Kinder.

Auszeichnungen und Ehrungen

Literatur

  • Der Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015. Springer VS, Wiesbaden 2016, ISBN 978-3-658-04750-4, S. 38–39.
  • Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Bauer, Georg. In: 60 Jahre Parlament in Rheinland-Pfalz. (= Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz. 33). Mainz 2007, ISSN 1610-3432 , S. 55 (PDF; 1,0 MB ).
  • Walter Habel (Hrsg.): Wer ist wer? Das deutsche Who’s who. 15. Ausgabe. Arani, Berlin 1967, S. 72.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Bernd Wollinger: Georg Bauer. Ehrenbürger der Stadt Bendorf. Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde von Bendorf und Umgebung e.V. Abgerufen am 22. September 2015.


Kategorien: Bürgermeister (Landkreis Mayen-Koblenz) | Landtagsabgeordneter (Rheinland-Pfalz) | Gestorben 1983 | Geboren 1900 | Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse | SPD-Mitglied | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georg Bauer (SPD) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.