Geoffroy du Breuil - LinkFang.de





Geoffroy du Breuil


Geoffroy du Breuil, auch Geoffroy de Vigeois genannt, (lat: Gaufredus oder Galfredus; † 1184) war ein französischer Geistlicher und Chronist im 12. Jahrhundert.

Gottfried stammte aus einer niederen Adelsfamilie des Limousin und trat dem Orden der Benediktiner in der Abtei Saint-Martial von Limoges bei. 1170 wurde er Mönch in der Priorei La Souterraine und 1178 wurde er zum Prior der Klosterzelle Saint-Pierre von Vigeois gewählt. Er starb im Jahr 1184 oder kurz danach.

Er schrieb eine die Jahre 994 bis 1184 umfassende Chronik, die sich unter anderem mit dem Ersten Kreuzzug und der Regionalgeschichte befasste. Gottfried war der erste Chronist, der in einem Eintrag für das Jahr 1181 den Terminus „Albigenser“ (hæreticos Albigenses) für die Glaubensgemeinschaft der Katharer verwendete, da er die Stadt Albi als deren Ursprungsort lokalisierte.[1]

Quellen

  • Chronica Gaufredi coenobitæ monasterii D. Martialis Lemovicensis ac prioris Voisiensis coenobii. In: Philippi Labbe (Hrsg.): Nova bibliotheca manuscriptorum librorum. Band 2: Rervm Aquitanicarvm Praesertim Bitvricensivm Vberrima Collectio. Cramoisy, Paris 1657, S. 279–342.
  • Ex Chronico Gaufredi coenobitæ. In: Recueil des Historiens des Gaules et de la France. Band 12. Libraires Associés, Paris 1781, S. 421–451, (Nouvelle Édition. Palmé, Paris 1877, S. 421–451 ).
  • Gaufredi Prioris Vosiensis: Pars Altera Chronici Lemovicensis. In: Recueil des Historiens des Gaules et de la France. Band 18. Imprimerie Royale, Paris 1822, S. 211–223 .

Literatur

  • Michel Aubrun: Le prieur Geoffroy de Vigeois et sa chronique. In: Revue Mabillon. Bd. 58, Nr. 258, 1974, S. 313–326 .
  • Régis Rech: Le sentiment provincial chez les historiens limousins du Moyen Age. In: Jean Tricard, Philippe Grandcoing, Robert Chanaud (Hrsg.): Le Limousin, pays et identités. Enquêtes d'histoire, de l'antiquité au XXIe siècle. Pulim, Limoges 2006, ISBN 2-8428-7410-2, S. 452–463, hier S. 456, Fussnote 17.

Einzelnachweis

  1. siehe Ex Chronico Gaufredi coenobitæ. In: Recueil des Historiens des Gaules et de la France. Band 12. 1781, S. 421–451, hier 448.


Kategorien: Historiker des Mittelalters | Chronist der Kreuzzüge | Gestorben 1184 | Prior | Benediktiner | Geboren im 12. Jahrhundert | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Geoffroy du Breuil (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.