Geminatio - LinkFang.de





Geminatio


Geminatio (lat.: ‚Verdopplung‘) ist ein Begriff aus der Rhetorik, der die unmittelbare Verdoppelung eines Wortes oder einer Wortgruppe bezeichnet.[1] Diese Wortfigur soll der Rede meist Nachdruck verleihen,[2] wie in dem Beispiel „Niemals, niemals verlass’ ich dich!“

Werden Wörter oder Wortgruppen dreimal oder öfter wiederholt spricht man von einer Epizeuxis

Die Geminatio wird unter dem Begriff der Positionsfiguren eingeordnet (genauer unter den Wortwiederholungen). Grammatisch gesehen handelt es sich um „eine primitive Bildung des Superlativs; it. pian piano“.[3]

Beispiele

Es gibt Varianten, die durch Zwischenschaltung nicht wiederholter Satzteile entstehen, wie zum Beispiel:

  • „Stirb, Lysis, stirb, viel besser ist gestorben“ (Christian Hofmann von Hofmannswaldau: Armseliger, was hilft dich doch dein Lieben)
  • „Komm, Seele komm, und lerne weiter schauen“ (Christian Hofmann von Hofmannswaldau: Die Welt)
  • „Schluck, Abgrund, ach schluck ein...“ (Andreas Gryphius: Die Hölle)

Literatur

  • Heinrich Lausberg: Handbuch der literarischen Rhetorik. Eine Grundlegung der Literaturwissenschaft. 3. Aufl. Mit einem Vorwort von Arnold Arens. Franz Steiner, Stuttgart 1990, ISBN 3-515-05503-7, S. 312 ff., § 616–618.
  • Heinrich F. Plett: Einführung in die rhetorische Textanalyse. 5. Auflage. Buske, Hamburg 1983, ISBN 3-87118-082-3, S. 33 f.
  • Dietmar Till: Geminatio. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. von Gert Ueding. Bd. 3: Eup–Hör. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1994, ISBN 3-484-68103-9, Sp. 1476–1486.

Einzelnachweise

  1. Geminatio in Literaturwissenschaft-online [1] , Version vom 23. Oktober, 2015
  2. Till: Geminatio. Sp. 700.
  3. Lausberg: Handbuch der literarischen Rhetorik. S. 313, § 617.

Kategorien: Rhetorischer Begriff

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Geminatio (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.