Gemeinschaftswelle - LinkFang.de





Gemeinschaftswelle


Gemeinschaftswelle ist die Bezeichnung für einige Frequenzen im Mittelwellenbereich, auf denen in ausreichendem gegenseitigen Abstand Rundfunksender kleiner Leistung (zum Beispiel als Füllsender oder für die lokale Versorgung) betrieben werden können. Zur Vermeidung von Senderüberschneidungen (siehe Gleichwellen-Betrieb) ist auf diesen Frequenzen die Sendeleistung stark begrenzt. In Europa sind dies die Frequenzen 1485 kHz, 1584 kHz und 1602 kHz.[1]

In Deutschland werden diese MW-Frequenzen seit 2010 von den ARD-Anstalten nicht mehr genutzt[2], lediglich AFN sendet an vier süddeutschen Standorten[3] auf 1485 kHz.

Entsprechend den Ausbreitungsbedingungen von kurzwelligen Mittelwellen (>1200 kHz) hat man tagsüber keinen oder nur sehr schwachen Empfang. In den Nachtstunden ist auf diesen Gemeinschaftswellen häufig ein Gewirr weit entfernter Stationen zu empfangen.

Einzelnachweise

  1. Hörfunk- und Fernsehsender in Deutschland (Wittsmoor-Liste) von 1982, Seite 188
  2. AM-Sender 2012 in Deutschland
  3. American Forces Network

Kategorien: Rundfunktechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinschaftswelle (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.