Gelenkfahrzeug - LinkFang.de





Gelenkfahrzeug


Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Bisher sind keinerlei Quellen angegeben. --DF5GO 21:34, 13. Okt. 2012 (CEST)

Gelenkfahrzeug oder Gliederfahrzeug heißen Fahrzeuge, die aus mehreren gelenkig verbundenen, betrieblich nicht trennbaren Teilen bestehen, wobei ein Durchgang durch das Gelenk während der Fahrt möglich ist. Typischerweise ist dazu eine Drehscheibe im Bereich des Gelenks vorhanden, die sich zwangsläufig so einstellt, dass die Winkel zwischen der Längsachse der beiden Fahrzeugteile und der Längsachse der Drehscheibe beide stets gleich sind. Die Außenhaut im Bereich des Gelenks muss sich elastisch verformen können und ist daher normalerweise als Faltenbalg ausgeführt. Um die Helligkeit im Fahrzeuginneren zu verbessern, werden in letzter Zeit transparente Faltenbälge erprobt.

Gelenke werden vorgesehen, um Fahrzeuge kurven- oder kuppen- und senkengängiger zu machen, ohne sie in mehrere getrennte Teile zerlegen zu müssen. Falls es nur um die Kurvengängigkeit geht, genügt ein in der Vertikalen starres Schwenkgelenk; in der Praxis müssen sich die beiden Fahrzeugteile zumeist auch gegeneinander heben und senken ("nicken") können. Die Gelenkkonstruktion selbst besteht bei Busgelenken klassischerweise aus zwei annähernd dreieckigen Bauteilen, die (z. T. gummielastisch) an den beiden Wagenteilen anmontiert und in der Mitte durch das eigentliche Gelenk verbunden sind. Sie sind miteinander durch Knickdämpfer verbunden. Man unterscheidet "Pusher"- und "Puller"-Gelenke; bei ersteren wird der Vorderwagen durch den angetriebenen Hinterwagen geschoben, bei letzteren der Hinterwagen vom Vorderwagen gezogen. Die herkömmliche Baulänge eines Gelenks sind etwa 1,6 m; zurzeit wird ein kurzes Pushergelenk entwickelt, das nach einem gänzlich anderen Prinzip mit zwei sich überkreuzenden, beiderseits beweglich angelenkten Traversen arbeitet und rund 60 cm kürzer ist, was bei einem normalen Stadtbus einer zusätzlichen Sitzreihe entspricht.

Viele Omnibusse (vor allem Stadtbusse, in letzter Zeit auch Überlandbusse) sind Gelenkbusse, ebenso sind zahlreiche Oberleitungsbusse als Gelenkoberleitungsbusse ausgeführt. Ebenso sind auch moderne Stadtbahn- und auch Vollbahn-Triebwagen fast immer gelenkig. Dabei haben Omnibusse und Oberleitungsbusse normalerweise ein, in seltenen Ausnahmefällen zwei Gelenke, Vollbahntriebwagen und Stadtbahneinheiten haben hingegen oft weitaus mehr Gelenke (bis zu sechs), letztere um sich durch die engen Kurven, Kuppen und Senken auf Straßenbahnstrecken zum Beispiel in Altstädten schlängeln zu können.

Nicht zu verwechseln mit Gelenkfahrzeugen sind Schienenfahrzeuge, die aus mehreren kurzgekuppelten Einheiten bestehen (z. B. S-Bahn-Triebwagen Baureihe 420). Hier ist eine betriebliche Trennung der einzelnen Wagen möglich.

Es gibt einige antriebslose Gelenkwagen im Schienenverkehr; die meisten davon sind Güterwagen, aber es hat auch schon Gelenkspeisewagen und bei Straßenbahnen auch Gelenkbeiwagen gegeben.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Gelenkfahrzeug  – Sammlung von Bildern

Kategorien: Omnibustyp | Schienenfahrzeugtechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gelenkfahrzeug (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.