Gelbach - LinkFang.de





Gelbach


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Gelbach (Begriffsklärung) aufgeführt.
Gelbach

Brücke über den Gelbach in Wirzenborn

Daten
Gewässerkennzahl DE: 25894
Lage Rheinland-Pfalz, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Lahn → Rhein → Nordsee
Ursprung Zusammenfluss von Aubach und Stadtbach in Montabaur
Quellhöhe ca. 210 m ü. NHN
Mündung bei Obernhof in die Lahn
Mündungshöhe ca. 90 m ü. NHN
Höhenunterschied ca. 120 m
Länge 39,7 km[1] (mit Aubach)
Einzugsgebiet 221,154 km²[1]

Abfluss am Pegel Weinähr[2]
AEo: 214,6 km²
NNQ (09.07.1976)
MNQ 1973 – 2007
MQ 1973 – 2007
Mq 1973 – 2007
MHQ 1973 – 2007
HHQ (07.02.1984)
133 l/s
370 l/s
2,41 m³/s
11,2 l/(s km²)
32,5 m³/s
66,5 m³/s

}}

Der Gelbach ist ein über seinen Quellfluss Aubach 39,7 km langer, nördlicher (rechtsseitiger) Zufluss der Lahn im südlichen Westerwald. Er hat ein Einzugsgebiet von 221,2 km² und durchfließt den südlichen Rand des Westerwaldkreises sowie den Rhein-Lahn-Kreis. Der Gelbach entsteht namentlich in Montabaur durch den Zusammenfluss von Aubach und Stadtbach. Er mündet bei Obernhof in die Lahn und erreicht bis dort eine Wasserführung von im Mittel 2,46 m³/s.

Das landschaftlich reizvolle, tief in die Landschaft eingeschnittene Tal des Unterlaufes des Flusses von oberhalb Ettersdorfs bis oberhalb Weinährs bildet, zusammen mit den Mündungstälern des Bornbaches (links=östlich) und des Seelbaches (rechts) den Naturraum Gelbachtal.

In Weinähr, in der Nähe der Mündung, wird etwas Weinbau betrieben.

Orte

Entlang des Flusslaufes liegt die Stadt Montabaur und flussabwärts auf deren Gemarkung die Orte Wirzenborn, Bladernheim, Reckenthal (westlich oberhalb des Tals), Wüstung Sespenroth (bis 1853 als Ort existent) und Ettersdorf. Weiterhin folgen Isselbach, Giershausen (zu Isselbach), Kirchähr, Dies (zu Gackenbach) und Weinähr.

Auensedimente

Die Auelehme des Gelbachs und seiner Nebenbäche wurden zum größten Teil erst seit dem Hochmittelalter abgelagert. Sie sind in erster Linie die Folge von durch den Menschen bedingter Entwaldung und nachfolgender Beackerung von Hangstandorten. Ein Einfluss des historischen Bergbaus im Gelbachtal auf diesen Prozess wird angenommen. Untersuchungen dazu fanden 2008 u.a. bei Ettersdorf und Reckenthal statt [3].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 GeoExplorer der Wasserwirtschaftsverwaltung Rheinland-Pfalz (Hinweise)
  2. Pegeldaten Weinähr, LUWG Rheinland-Pfalz
  3. Stolz , C. (2011): Budgeting of soil erosion from floodplain sediments of the central Rhenish Slate Mts. (Westerwald), Germany. The Holocene 21, 3, S. 499–510.

Kategorien: Fluss im Westerwald | Geographie (Rhein-Lahn-Kreis) | Fluss in Rheinland-Pfalz | Fluss in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gelbach (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.