Gefiederfliegen - LinkFang.de





Gefiederfliegen


Gefiederfliegen

Systematik
Überklasse: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Familie: Gefiederfliegen
Wissenschaftlicher Name
Carnidae
Newman, 1834
Arten

Die Gefiederfliegen (Carnidae) sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera). Hier werden sie zu den Fliegen gezählt. Sie sind sehr klein und erreichen Körperlängen von einem bis zwei Millimetern.

Vorkommen

Zu finden sind Gefiederfliegen teilweise auf Blüten, teilweise auch an verwesenden Stoffen. Die Larven entwickeln sich in organischen Abfällen aller Art. So leben etwa die Vertreter der größten Gattung der Gefiederfliegen Meoneura vor allem auf Dung und Fäkalien aller Art, Aas (Nekrophagie) und verwesenden Pflanzenteilen (Kompost). Teilweise sind sie auch in Vogelnestern zu finden, wie etwa Meoneura lamellata.

Lebensweise

Die Falkenlausfliege (Carnus hemapterus) ist ein blutsaugender Parasit an Vögeln, der vor allem bei Nestlingen von höhlenbrütenden Vögeln zu finden ist. Die Imago schlüpft bei dieser Art geflügelt aus der Puppe, wirft die Flügel jedoch ähnlich wie viele Lausfliegen (Hippoboscidae) bei Erreichen eines geeigneten Wirtes ab und hält sich danach vor allem unter den Flügeln oder im Nest der Wirte auf. Nach dem Verlust der Flügel wird auch die Flugmuskulatur reduziert. Bei den Weibchen schwillt der Hinterleib während der Eientwicklung stark an, die Eier werden in das Nistmaterial gelegt. Die Larven ernähren sich hier vom organischen Material in der Streu. Die Puppen überwintern.

Systematik

Weltweit sind etwa 70 Vertreter dieser Gruppe bekannt, in Mitteleuropa sind davon 15 Arten zu finden, in Deutschland leben nur sieben. In Europa ist die Familie der Gefiederfliegen mit drei Gattungen und 39 Arten vertreten.[1]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Carnidae. Fauna Europaea, Version 1.3, 19.04.2007, abgerufen am 4. Juni 2008.

Literatur

  • Klaus Honomichl, Heiko Bellmann: Biologie und Ökologie der Insekten; CD-Rom, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart 1994.

Weblinks

 Commons: Carnidae  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Zweiflügler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gefiederfliegen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.