Gefecht bei Haynau - LinkFang.de





Gefecht bei Haynau


Gefecht bei Haynau

Gefecht bei Haynau
Datum 26. Mai 1813
Ort Haynau
Ausgang Sieg Preußens
Konfliktparteien
Frankreich 1804 Frankreich Preussen Konigreich Preußen
Befehlshaber
Frankreich 1804 Maisons Preussen Konigreich von Blücher

Das Gefecht bei Haynau am 26. Mai 1813 war die letzte militärische Aktion vor dem Waffenstillstand vom 4. Juni bis 10. August 1813.

Nach der verlorenen Schlacht bei Großgörschen zogen sich die Truppen von Gebhard Leberecht von Blücher hinter die Spree zurück. Bei der Schlacht bei Bautzen musste man erneut eine Niederlage einstecken. Bevor es nun zum Waffenstillstand von Pläswitz vom 4. Juni bis 10. August 1813 kam, kam es in Haynau zu einem siegreichen Reitergefecht, das vor allem psychische Wirkung hatte. Blücher musste sich als alleiniger Kommandeur in Schlesien behaupten, da die Entscheidungen der anderen Generäle der Alliierten ausblieben. So erstritt Blücher über Nicolas-Joseph Maison am 26. Mai 1813 einen Überraschungsangriff mit schlesischen und ostpreußischen Kürassieren. Damit endete der unbefriedigende Frühjahrsfeldzug 1813 mit einem überraschenden und tröstlichen Sieg.

Bedeutung für die Zeitgenossen

Der preußische König Friedrich Wilhelm III. ließ durch Karl Friedrich Schinkel auf mehreren Schlachtfeldern der Befreiungskriege kleine Denkmäler im Stil gotischer Tabernakel aufstellen. So unter anderem auch in Haynau. Demnach stand dieses Gefecht in den Augen der Zeitgenossen einer Reihe mit der Schlacht bei Großgörschen, Schlacht bei Großbeeren, Schlacht bei Wartenburg, der Schlacht an der Katzbach, der Schlacht bei Kulm, der Schlacht bei Dennewitz und der Schlacht bei Waterloo. Das Denkmal wurde 1945 durch polnische Pioniere beseitigt.[1]

Literatur

  • Friedrich Karl Ferdinand Müffling: Die preussisch-russische Campagne im Jahr 1813, von der Eröffnung, bis zum Waffenstillstande vom 5ten Juny 1813
  • Frank Bauer: Haynau 26. Mai 1813. Blüchers exzellenter Reitersieg (Kleine Reihe Geschichte der Befreiungskriege 1813–1815, H. 35), Potsdam 2011.

Einzelnachweis

  1. Zur Geschichte der einzelnen preußischen Nationaldenkmäler siehe Michael Nungesser: Das Denkmal auf dem Kreuzberg von Karl Friedrich Schinkel, Arenhövel, Berlin 1987, ISBN 3-922912-19-2

Kategorien: Gefecht | Geschichte (Schlesien) | Konflikt 1813 | Gebhard Leberecht von Blücher | Militärgeschichte (Preußen) | Schlacht der Koalitionskriege | Schlacht (19. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gefecht bei Haynau (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.