Gefälle (Recht) - LinkFang.de





Gefälle (Recht)


Das Gefälle ist im Steuerwesen des Mittelalters und der frühen Neuzeit der Name für verschiedene obrigkeitliche, kirchliche oder gerichtliche Erträge, Einkünfte oder Abgaben.

Im Steuerwesen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts bezeichnete es eine Monopol- oder Verbrauchssteuer (vor allem in Verbindungen wie Salzgefälle, Biergefälle, Tabakgefälle, Gerichtsgefälle), siehe auch Akzise.

Wortherkunft

Gefälle, in einigen oberdeutschen Gegenden ehedem nur Velle, in Österreich und der Schweiz Gült oder Gilt sind der Ertrag bzw. die Einkünfte, welche von einem Grundstücke "fallen" im Sinne von Abgaben, welche man dem Grundherren oder der Obrigkeit von einem Gute oder von einer Sache entrichtet.[1]

Andere Begriffe lt. Adelung:

  • Herrengefäll (Einkünfte des Grund- oder Landesherren);
  • Holzgefäll (Einkünfte aus einem Wald oder Gehölz);
  • Gerichtsgefälle (Ertrag eines Gerichtes in Ansehung des Gerichtsherren);
  • Mastgefäll (Einkünfte von der Holzmast in einem Wald);
  • Wildgefäll (Einkünfte vom gejagten oder geschossenen Wild).
  • Leibfall (auch Gewandfall oder Lass, Personen ohne Nachkommen mussten nach Ableben das jeweils beste Gewand an den Lehnsherren abgeben, Nichtsesshafte das Beste was sie hatten)
  • Hauptfall oder Bestfall (das wertvollste Tier; Haupt = Kopf, zumeist Zugochse oder Kuh, fiel bei dem Tod des Lehensnehmers an den Lehensherren)

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Gefälle – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Zitiert nach: Johann Christoph Adelungs Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart - Die Gefälle .
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Rechtshinweise">Rechtshinweise</a>

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gefälle (Recht) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.