Gebiss - LinkFang.de





Gebiss


Dieser Artikel behandelt die Zähne der Wirbeltiere. Zum „Gebiss“ am Zaumzeug von Nutztieren siehe z. B. Trense und Kandare.

Als Gebiss bezeichnet man die Gesamtheit der Zähne eines Wirbeltieres oder eines Menschen. Hier beginnt die Kette der Verdauung: Spezialisierte Zähne im Ober- und im Unterkiefer (Schneide-, Eck- und Backenzähne) zerdrücken, zerreißen und zerkleinern die Nahrung. Mittels Zahnschemata werden sowohl in der Zahnmedizin als auch in der Tiermedizin Zähne in ihrer Position im Kiefer und im Zahnbogen eindeutig benannt.

Die Zähne des Säugetiergebisses

Die Grundform

Das vollständige Säugetiergebiss besteht in der Grundform aus 44 Zähnen. Je Quadrant (auch Kieferviertel oder Kieferast genannt) sind es elf Zähne:

  • drei Front- oder Schneidezähne (Incisivi, Dentes incisivi)
  • ein Eckzahn (Caninus, Dens caninus)
  • vier vordere Mahl- oder Backenzähne (Prämolaren, Dentes praemolares)
  • drei hintere Mahl- oder Backenzähne (Molaren, Dentes molares)

Variationen der Grundform

Die Gebissausbildung der Säugetiere variiert abhängig von ihrem Nahrungstyp. Pflanzenfresser (z. B. Pferde), Allesfresser (z. B. Schweine) und Fleischfresser (z. B. Hunde und Katzen) haben jeweils typische Gebisse. Innerhalb der Nahrungstypen treten allerdings Varianten auf.

Das vollständige Säugetiergebiss mit 44 Zähnen ist noch bei den Schweinen vorhanden, die zu den Allesfressern gehören. Die meisten Arten haben weniger Zähne (siehe Beispiele bei Zahnformel). Ameisenbären und die Faultiere haben nur 20 Zähne (siehe Zahnarme). Ameisenigel bilden überhaupt keine Zähne aus. Sogar innerhalb einer Art kann die Zahl der Zähne variieren, zum Beispiel bei den Pferden (36–44 Zähne).

Die Zähne des Menschen

Hauptartikel: Zahnschema

Das bleibende Gebiss des Menschen weist acht Schneidezähne, vier Eckzähne, acht Prämolaren und zwölf Molaren auf, insgesamt also 32 Zähne. Es ist ein sogenanntes Allesfressergebiss. Das Milchgebiss besteht aus 20 Milchzähnen.

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Gebiss – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Gebiss  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Tierzahnheilkunde | Zahn

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gebiss (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.