Gaziantep Büyükşehir Belediyespor - LinkFang.de





Büyükşehir Gaziantepspor

(Weitergeleitet von: Büyükşehir_Gaziantepspor)

Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Büyükşehir Gaziantepspor
Ort Gaziantep
Gegründet 1988
Vereinsfarben blau-weiß
Stadion Kamil-Ocak-Stadion
Plätze 16.981
Präsident Türke Osman Toprak
Trainer Turkei Bayram Bektaş
Homepage gaziantepbbspor.com
Liga TFF 1. Lig
2014/15 13. Platz

Büyükşehir Gaziantepspor (deutsch: Großstadtverwaltung Gaziantepsport) ist ein türkischer Sportverein aus Gaziantep, der vor allem durch seine Fußballabteilung bekannt ist. Die Stadtverwaltung Gaziantep unterstützt den Verein. Der Name der Fußballabteilung war bis 1998 Sankospor. Ihre Heimspiele bestreitet die Mannschaft im Kamil-Ocak-Stadion. Die Vereinsfarben sind blau-weiß. Die Basketballabteilung stieg im Sommer 2012 in die Türkiye Basketbol Ligi, der höchsten türkischen Basketballliga, auf und vertritt seither die Stadt in dieser Liga.

Geschichte

Gründung

Der Verein wurde 1988 unter dem Sankospor Kulübü bzw. in der Kurzform Sankospor als Betriebsmannschaft der Firma Sanko Holding vom Geschäftsinhaber Sani Konukoğlu in seiner Heimatstadt Gaziantep gegründet. Im Sommer 1993 gelang es der Fußballmannschaft, in die Türkiye 3. Futbol Ligi, die damalige dritthöchste Fußballliga im türkischen Profifußball, aufzusteigen.

Aufstieg in die TFF 1. Lig und Namensänderung in "Gaziantep BB"

Zum Ende der Drittligasaison 1996/97 gelang Sankospor die Meisterschaft und damit der erste Aufstieg in die Türkiye 2. Futbol Ligi, die damalige zweithöchste türkische Spielklasse. Vor der zweiten Zweitligasaison wurden die Wettbewerbsrechte Sankospors an die Fußballabteilung von Gaziantep Büyükşehir Belediyespor, der Betriebssportverein der Stadtverwaltung Gazianteps übergeben, weshalb der Verein fortan unter diesem Namen am Wettbewerb teilnahm.

Systembedingter Abstieg in die TFF 2. Lig

Da mit der Saison 2001/02 der türkische Profi-Fußball grundlegenden Änderungen unterzogen werden sollte, wurden bereits in der Spielzeit 2000/01 Vorbereitungen für diese Umstellung unternommen. Bisher bestand der Profifußball in der Türkei aus drei Ligen: Der höchsten Spielklasse, der einspurigen Türkiye 1. Futbol Ligi, der zweitklassigen fünfspurig und in zwei Etappen gespielten Türkiye 2. Futbol Ligi und der drittklassigen und achtgleisig gespielten Türkiye 3. Futbol Ligi. Zur Saison 2001/02 wurde der Profifußball auf vier Profiligen erweitert. Während die Türkiye 1. Futbol Ligi unverändert blieb, wurde die Türkiye 2. Futbol Ligi in die nun zweithöchste Spielklasse, die Türkiye 2. Futbol Ligi A Kategorisi (zu dt.: 2. Fußballliga der Kategorie A der Türkei), und die dritthöchste Spielklasse, die Türkiye 2. Futbol Ligi B Kategorisi (zu dt.: 2. Fußballliga der Kategorie B der Türkei), aufgeteilt. Die nachgeordnete Türkiye 3. Futbol Ligi wurde fortan somit die vierthöchste Spielklasse, die TFF 3. Lig. Jene Mannschaften, die in der Zweitligasaison 2000/01 lediglich einen mittleren Tabellenplatz belegten, wurden für die kommende Saison in die neugeschaffene dritthöchste türkische Spielklasse, in die 2. Lig, zugewiesen. Gaziantep Büyükşehir Belediyespor, welches die Liga auf dem 3. Tabellenplatz beendet hatte, musste so systembedingt in die 2. Lig absteigen.

Neuzeit

Als am 22. Juni 2004 Mehmet Erol Maraş zum dritten Präsidenten der Vereinsgeschichte gewählt wurde, schaffte er es in 11 Monaten mit der Mannschaft in die 2. Liga aufzusteigen. In der Drittligasaison 2004/05 erreichte die Mannschaft unter der Führung von Ali Güneş die Drittligameisterschaft und damit die Rückkehr in die TFF 1. Lig.

Gaziantep BB spielte in der Zweitligasaison 2010/11 unter der Leitung vom Cheftrainer Erol Azgın bis zum letzten Spieltag um die Meisterschaft mit und belegte zum Saisonende mit einem Punkt unterschied zum Erst- und Zweitplatzierten Mersin İdman Yurdu bzw. Samsunspor den 3. Tabellenplatz. Stattdessen qualifizierte sich die Mannschaft für die Playoffs der Liga, in welchem der dritte und letzte Aufsteiger per K.-o.-System bestimmt wurde. Hier erreichte man zwar das Finale, jedoch unterlag man in diesem Orduspor mit 0:1 und verpasste so die letzte Möglichkeit für den Aufstieg. In der gleichen Saison erreichte die Mannschaft als einziger Nicht-Erstligist das Viertelfinale des Türkischen Fußballpokals und scheiterte hier an dem Traditionsklub Beşiktaş Istanbul.

Ligazugehörigkeit

  • 1. Liga: 1997–2001, seit 2005
  • 2. Liga: 1993–1997, 2001–2005
  • Regionale Amateurliga: bis 1997

Kader der Saison 2015/16

  • Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2016
Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
1 Pole Adam Stachowiak 18. Dez. 1986 2015 2018
99 Türke Ahmet Sabri Fener 05. Mai  1992 2015 2018
# Türke Fatih Gülmez 24. Dez. 1992 2015 2020
Abwehr
3 Türke Deutscher Aykut Erdoğan 27. Apr. 1995 2015 2017
25 Türke Deutscher Josef Çınar 22. Jan. 1984 2014 2016
28 Türke Yenal Tuncer 28. Apr. 1985 2015 2017
33 Serbe Nikola Raspopović 18. Okt. 1989 2015 2018
77 Türke Franzose Serkan Yanık 02. Apr. 1987 2015 2017
89 Türke Erkam Reşmen 29. Nov. 1989 2013 2015
90 Aserbaidschanischer Türke Ufuk Budak 26. Mai  1990 2014 2015
# Türke Şehmus Kaya 04. Jan. 1996 2016 2017
# Deutscher Türke Österreicher Benjamin Fuchs (Leihe) 30. Okt. 1983 2016 2016
# Türke Harun Biçer 01. Jan. 1999 2015 2017
Mittelfeld
5 Türke Onur Alkan 19. Juni 1990 2015 2018
6 Türke Deutscher Talha Demir 25. Aug. 1995 2015 2018
7 Türke Muhammed Himmet Ertürk 03. Jan. 1994 2015 2018
10 Brasilianer Alanzinho 22. Feb. 1983 2015 2016
12 Kongolese Franci Litsingi 10. Sep. 1986 2016 2016
19 Türke Niederländer Murat Yıldırım 18. Mai  1987 2015 2017
45 Türke Oğuzhan Kayar (Leihe) 02. Apr. 1995 2015 2016
66 Türke Gökhan Sazdağı 20. Sep. 1994 2015 2018
87 Türke İshak Çakmak (Leihe) 20. Nov. 1992 2015 2016
95 Senegalese Ibrahima Wadji 05. Mai  1995 2016 2018
Sturm
8 Türke Aserbaidschaner Deutscher Umut Sönmez 20. Juni 1993 2015 2017
9 Türke Deutscher Yasin Ozan 30. Sep. 1991 2015 2017
27 Türke Erdal Güneş 29. Mär. 1982 2014 2014
34 Türke İskender Alın 28. Feb. 1984 2016 2016
36 Serbe Nemanja Kojić 03. Feb. 1990 2015 2017
80 Sudafrika Foxi Kéthévoama 30. Mai  1986 2016 2017
91 Senegalese Bara Mamadou Ndiaye 31. Dez. 1991 2015 2018

Bekannte ehemalige Spieler

Ehemalige Trainer (Auswahl)

1 interimsweise

Weblinks

Einzelnachweise

  1. trtspor.com.tr: "Gaziantep BB'de yeni dönem" (abgerufen am 12. Dezember 2015)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Büyükşehir Gaziantepspor (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.