Garlitz (Havelland) - LinkFang.de





Garlitz (Havelland)


Garlitz
Höhe: 31 m
Eingemeindung: 31. Dezember 2002
Postleitzahl: 14715

Garlitz ist ein Ortsteil im Westen der Gemeinde Märkisch Luch im Landkreis Havelland im Land Brandenburg, zu Garlitz gehört der Ortsteil Kieck.

Topografie

Der Ort liegt auf 32 m ü. NHN. Er umfasst eine Fläche von 27 Quadratkilometern und hat bei 394 Einwohner (Stand: 31. Dez. 2001)[1] eine Bevölkerungsdichte von 15 Einwohner/km². Der Ort liegt abseits größerer Straßen und einer Bahnlinie zwischen der westlich liegenden Landesstraße zwischen Marzahne und Rathenow / Nennhausen und der südöstlichen Landesstraße zwischen Marzahne und der Bundesstraße 5.

Geschichte

Garlitz wurde erstmals 1161 als „Garzelice“ in einer Urkunde mit dem Siegel des Bischofs Wilmar erwähnt und ist ein typisches Straßendorf. Der Dorfname weist auf slawische Siedler hin. Am 17. August 1822 brannte das Dorf fast vollständig ab, aber auch schon vorher verwüsteten Brände den Ort mehrfach. 1822 wurde mit dem Wiederaufbau des Ortes begonnen, die Häuser wurden weit auseinander wieder auf gebaut und erhielten Ziegel statt Rohrdächer – um so der drohenden Brandgefahr zu begegnen. Aus dieser Zeit resultiert das typische Straßendorfbild und die großzügig angelegte Dorfstraße. Auch die Kirche blieb 1822 vom Feuer nicht verschont und wie das Dorf brannte auch sie vorher schon mehrfach. Im Dreißigjährigen Krieg 1675 wurde die Dorfkirche von den Schweden geplündert. Im Jahr 1740/41 erfolgte der Umbau der Dorfkirche. Die Glocken mussten wegen des Rohstoffmangels während des Ersten Weltkrieges geopfert werden. Nach dem Kriege seiner Glocken beraubt, erhielt sie 1922 zwei Stahlglocken. Ein Blitzschlag 1927 beschädigte jedoch den Turm und dessen Uhr. Seit 1928 erklingt in der Kirche eine Schuke-Orgel.

Seit dem 31. Dezember 2002 gehört der Ort zur Gemeinde Märkisch Luch.[2]

Politik

Die ehrenamtliche Ortsvorsteherin ist Gudrun Lewwe. (Stand: Kommunalwahl am 28. September 2008)

Kultur

Garlitz ist im Land Brandenburg bekannt für seine Tanz-Gruppen, die mit Unterstützung des rbb bei vielen Volksfesten und Veranstaltungen auftreten.

Weblinks

Garlitz - Seite des Amtes Nennhausen

Quelle

  1. Landesbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik (LDS) - Beitrag zur Statistik - Historisches Gemeindeverzeichnis des Landes Brandenburg von 1875 bis 2005 - Landkreis Havelland vom Dez. 2006
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2002

Kategorien: Ort im Landkreis Havelland | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Havelland) | Märkisch Luch

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Garlitz (Havelland) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.