Gallileo - LinkFang.de





Gallileo


Dieser Artikel behandelt das Frankfurter Hochhaus Gallileo. Es existieren weitere gleichklingende Begriffe mit der Schreibweise Galileo.
Gallileo
Basisdaten
Ort: Gallusanlage 7 (Bahnhofsviertel)
Bauzeit: 2000–2003
Baustil: Moderne
Architekt: Novotny Mähner Assoziierte, (Fritz Novotny)
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Bürogebäude, Bank
Arbeitsplätze: 1.500
Technische Daten
Höhe: 136,0[1] m
Etagen: 38 Obergeschosse
Baustoff: Stahl, Beton, Glas
Höhenvergleich
Frankfurt am Main: 18. (Liste)
Deutschland: 26. (Liste)
Anschrift
Stadt: Frankfurt am Main
Land: Deutschland

Gallileo ist ein 136 Meter hohes Hochhaus an der Ecke von Gallusanlage und Kaiserstraße im Bahnhofsviertel von Frankfurt am Main. Das in Stahlbetonskelett- und Stahlbetonverbundbauweise errichtete Gebäude wurde nach Plänen von Novotny Mähner Assoziierte 2000 begonnen und im Frühjahr 2003 fertiggestellt. Gallileo schreibt sich mit Doppel-L, abgeleitet von seiner Adresse Gallusanlage 7.

Geschichte

Bis 2008 diente das Hochhaus zusammen mit dem Silberturm und dem Gebäude Gallusanlage 8 als Konzernzentrale der Dresdner Bank. Nach der Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank wird der neue Eigentümer nur das Gallileo-Hochhaus weiter selbst nutzen. Im Juni 2010 wurde das alte, grüne Logo der Dresdner Bank gegen das neue, gelbe Logo der Commerzbank ausgetauscht.

Seit 2003 befindet sich im Untergeschoss des Gebäudes The English Theatre. Mit 300 Sitzplätzen ist es das größte englischsprachige Theater auf dem europäischen Kontinent.

Architektur

Das Hochhaus hat 38 Stockwerke und 30.000 m² Bürofläche für 1.500 Arbeitsplätze. Im öffentlich zugänglichen Erdgeschoss befinden sich Geschäfte, eine Bar und das English Theatre.

Die Fassade besteht weitgehend aus Glas. Sie besitzt 400 einzelne Fenster, die eine ca. 22.000 m² große transparente Außenhaut bilden. Die Fenster lassen sich zum Öffnen parallel ausstellen, womit sie die glatte Fläche auf charakteristische Weise durchbrechen. (Siehe Bild links.)

In die gläsernen Fußböden wurden vom amerikanischen Künstler James Turrell im Rahmen seiner Installation "Light Shaft II" rot, grün, blau und weiß leuchtende Strahler integriert, welche das Gebäude bei Dunkelheit vom Inneren heraus in jeder beliebigen Farbe „glühen“ lassen. Die Leuchtmittel sind baulich nicht wahrnehmbar. Die Unterseiten der Geschossdecken dienen hierbei als Reflexionsflächen.[2]

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Gallileo  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Gallileo bei CTBUH
  2. feno.com Projektbeschreibung "Light Shaft II"

Kategorien: ATP Architekten und Ingenieure | Bürogebäude in Frankfurt am Main | Hochhaus in Frankfurt am Main | Hochhaus in Europa | Erbaut in den 2000er Jahren

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gallileo (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.