Gagey Mrozeck - LinkFang.de





Gagey Mrozeck


Gagey Mrozeck (* 14. Januar 1953) ist ein deutscher Gitarrist, Songwriter und Musikproduzent.

Leben

Gagey Mrozeck war zunächst Gitarrist der Band 2066 and Then. Nach deren Auflösung wechselte er mit anderen ehemaligen Mitgliedern zu Kin Ping Meh. Mit dem Beat Boom der 1968er etablierte sich Gagey Mrozeck zur festen Größe in Deutschlands Rockszene. Als Live- und Studiogitarrist war er an zahlreichen genreprägenden Produktionen des Krautrock, Deutschrock, Disco, Soul, Funk und der NDW unmittelbar beteiligt.

Mit zahlreichen Band- und Soloprojekten, unter anderem zusammen mit Herbert Grönemeyer oder als Produzent für Udo Lindenberg ist er seit den späten 60er Jahren bei fast allen Major Labels vertreten. Von 1980 bis 1990 war er Co-Produzent, Songwriter und Studio-Gitarrist bei den Multiplatinum-Alben "Bochum", "Sprünge", "Ö" und "Luxus", sowie festes Bandmitglied bei den Tourneen von Herbert Grönemeyer.

Seit 1990 ist Mrozeck als Produzent, Komponist und Berater für internationale Musical Companies sowie Film, Ballett und Bühnenproduktionen tätig. Darüber hinaus ist er Berater und Entwickler für Musikinstrumentenhersteller.

Lehrtätigkeit

Gagey Mrozeck ist Dozent im Studiengang Popmusikdesign an der Popakademie Baden-Württemberg.[1]

Bands (Auswahl)

1968–1972

  • Mad Fashion (Pop Rock)
  • 2066 and then (Psychodellic/Prog-Rock)
  • Mannheim Rock Family (Allstar Band Joy&Hit Kids)
  • Kin Ping Meh (Heavy Glam-Rock)

1973–1981

  • Champion Jack Dupree (Chicago Blues)
  • Edo Zanki (Disco Soul/Funk-Rock)
  • Poker (Heavy Rock)
  • Furtzwängler (Punk)
  • The Rox (New Wave)
  • Romeos (NDW)
  • Swinsky Beat (Hog Rock/Punk)
  • Trick17 (German Wave Rock)
  • Borgward (NDW)

1982–2005

2006 - heute

  • Mandoline Hammer (Mandoline Metall)
  • United Artists Mannheim
  • The Guitarbillies (Multi-Guitar-Trash)
  • Timmy Rough Band (Rock)
  • Gipsy Fingers & Rainbow Songs

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dozierende an der Popakademie


Kategorien: Person (Mannheim) | Geboren 1951 | Gitarrist | Rockmusiker | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gagey Mrozeck (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.