Gaetano Braga - LinkFang.de





Gaetano Braga


Gaetano Braga (* 9. Juni 1829 in Giulianova (Teramo); † 21. November 1907 in Mailand) war ein italienischer Komponist und Cellist.

Leben

Er studierte am Konservatorium in Neapel unter anderem bei Salvatore Mercadante. Danach verfolgte eine Karriere sowohl als Komponist als auch als Cellist und galt als einer der führenden Cellisten seiner Zeit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Seine 8 Opern wurden wegen ihres Melodienreichtums und ihrer Dramatik sehr populär. Von seinen weiteren Kompositionen wurde das Stück "La Serenata", auch "Der Engel Lied" genannt, international bekannt. Es ist ein Dialog (vergleichbar mit Goethes Erlkönig) zwischen einer besorgten Mutter und einer fieberkranken Tochter, die Engelstimmen hört und ihnen schließlich folgt ("O mamma buona notte, io seguo il suon, io seguo il suon!"). Das Stück wurde u. a. in Anton Tschechows Kurzgeschichte "Der schwarze Mönch" erwähnt.

Werke

Opern

  • Alina ossia la spregiata (Leone Emanuele Bardare), Opera semiseria in 2 Akten (1853 Neapel)
  • Estella di San Germano (Achille de Lauzières), Dramma lirico in 3 Akten (1857 Wien)
  • Il ritratto commedia (Achille de Lauzières), Opera lirica in 2 Akten (1858 Neapel)
  • Margherita la mendicante (Francesco Maria Piave), Oper in 3 Akten (1859 Paris)
  • Mormile (Francesco Maria Piave), Oper in 3 Akten (1862 Mailand)
  • Gli avventurieri (Antonio Ghislanzoni), Oper in 3 Akten (1867 Mailand); Rossini gewidmet
  • Reginella (Antonio Ghislanzoni), Melodrama in 3 Akten (1871 Lecco)
  • Caligola (Antonio Ghislanzoni), Oper in 3 Akten (1873 Lissabon)

Konzerte

  • 2 Cellokonzerte
  • Fantasia für Cello and Orchester

Kammermusik

  • Streichquintett
  • Streichquartett
  • Souvenir du Rhin (Capriccio für Cello und Klavier)
  • La Serenata (Der Engel Lied)
  • Santa Lucia (Bararole)

Weblinks

Editions Silvertrust

Literatur

  • Andrea Sessa, Il melodramma italiano 1861-1900, Firenze, Olschki 2003, pp. 68-69. - ISBN 88-222-5213-6
  • Renato Badalì, Dizionario della musica italiana. La musica strumentale, Roma, Tascabili Economici Newton, 1996 - ISBN 88-8183-509-6
  • Carla Ortolani, Gaetano Braga, in Gente d'Abruzzo. Dizionario biografico, Castelli (Teramo), Andromeda editrice, vol. 2, pp. 31-36
  • Gianluca Sulli, Il salotto europeo di Gaetano Braga, in La romanza italiana da salotto, a cura di Francesco Sanvitale, EDT, Torino 2002, pp. 603-607 - ISBN 88-7063-615-1


Kategorien: Italienischer Komponist | Gestorben 1907 | Geboren 1829 | Komponist (Romantik) | Komponist (Oper) | Italiener | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gaetano Braga (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.