Gabriele Gast - LinkFang.de





Gabriele Gast


Gabriele Gast (* 2. März 1943 in Remscheid) ist eine ehemalige Regierungsdirektorin des Bundesnachrichtendienstes (BND) und deutsch-deutsche Doppelagentin für die Hauptverwaltung Aufklärung (HV A), den Auslandsgeheimdienst der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

Leben

Während des Studiums der Politikwissenschaften an der RWTH Aachen trat sie in die CDU ein. Sie wurde bei Klaus Mehnert mit der Dissertation Die Frau in der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands – ein Beitrag zur Untersuchung der politischen Rolle der Frau in der DDR promoviert.[1]

1968 wurde Gast bei einem Besuch in der DDR für die Hauptverwaltung Aufklärung des Ministerium für Staatssicherheit angeworben. Sie arbeitete fortan als Spionin für die DDR. 1973 erreichte sie eine Einstellung beim Bundesnachrichtendienst in Pullach. Ihr Deckname war „Leinfelder“. Im Sowjetunion-Referat des Bundesnachrichtendienstes wurde Gast bis zur Regierungsdirektorin befördert. Durch Aussagen Karl-Christoph Großmanns, eines zu diesem Zeitpunkt ehemaligen Obersts der HVA, wurde Gast 1990 enttarnt und daraufhin festgenommen.

Im Jahr darauf wurde sie zu sechs Jahren und neun Monaten Freiheitsstrafe sowie zum Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte verurteilt. Einen großen Teil ihrer Strafe saß sie von 1990 bis 1994 in den Justizvollzugsanstalten München und Aichach ab, in der Zeit der zahlreichen weiteren Prozesse gegen ihre ehemaligen Führungsoffiziere, davon 15 Monate in verschärfter Einzelhaft. 1994 wurde sie nach zwei Dritteln ihrer Haftstrafe auf Bewährung vorzeitig entlassen. Als 1998 die von der Strafvollstreckungskammer festgesetzte Bewährungszeit ablief, wurde der Rest der Strafe erlassen.

Veröffentlichungen

  • Die politische Rolle der Frau in der DDR. Bertelsmann Universitätsverlag, Düsseldorf 1973.
  • Kundschafterin des Friedens. 17 Jahre Topspionin der DDR beim BND. Eichborn, Frankfurt am Main 1999, ISBN 3-8218-0522-6.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Katalogzettel Universitätsbibliothek Wien


Kategorien: Person (Remscheid) | Doppelagent | Agent für das Ministerium für Staatssicherheit | Person (Bundesnachrichtendienst) | Geboren 1943 | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gabriele Gast (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.