Götz Fritsch - LinkFang.de





Götz Fritsch


Götz Fritsch (* 1943 in Berlin) ist ein deutscher Theater- und Hörspielregisseur und Gründer des Cafetheaters in Wien.

Leben

Nach dem Studium der Theaterwissenschaft in der Universität Wien und Hospitanzen bei Jean Vilar und Peter Stein gründete Fritsch 1967 das Cafetheater in Wien als Aufführungsstätte des experimentellen Theaters. Anschließend war er als Director in Residence am La MaMa Theater in New York tätig.[1] Seit 1973 ist er freier Regisseur.

Nach einer Vielzahl von Regiearbeiten bei Theatern im deutschsprachigen Raum und etlichen Fernseharbeiten wandte er sich zunehmend dem Hörspiel zu. Hier gelang es ihm, einer der profiliertesten Regisseure des deutschsprachigen Raumes zu werden. Seine Arbeiten zeichnet analytische Schärfe, aber auch ein meisterhafter Einsatz musikalischer Elemente und Rhythmik aus. Seit mehreren Jahren unterrichtet er an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien das Fach Hörspiel und Radiokunst.[2] Zurzeit lebt er in Wien.

Preise

Er erhielt eine Vielfalt nationaler und internationaler Preise, unter anderem siebenmal den ORF-Hörspielpreis. 2006 erhielt Götz Fritsch für seine Regiearbeit an dem Hörbuch "Unter dem Milchwald" in der Kategorie Best of all den Deutschen Hörbuchpreis. 2010 erhielt er für seine Regiearbeit an dem Hörbuch "Thomas Bernhard, Siegfried Unseld: Briefwechsel" in der Kategorie Beste Information (Produktion hr2 Kultur; der hörverlag/München, gelesen von Peter Simonischek und Gert Voss) den Deutschen Hörbuchpreis. Seit 2010 ist er Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

Hörbücher

Hörspiele

  • 1972: Peter Turrini: Faust 3 - (Regie - ORF-Studio Niederösterreich)
  • 1984: Dino Buzzati: Die Festung - (Regie - Rundfunk der DDR)
  • 1985: Friederike Mayröcker: Der Tod und das Mädchen – Regie (Hörspiel – ORF)
  • 1985: Peter Shaffer: Amadeus - Regie (Hörspiel - Rundfunk der DDR)
  • 1988: Götz Fritsch: Das Mündel - Regie (ORF/BR)
  • 1989: Patricia Highsmith: Ripley Under Ground - (Hörspielbearbeitung und Regie - hr/SWF)
  • 1995: Stefan Heym: Der König David Bericht - (Hörspielbearbeitung und Regie - MDR)
  • 1999: Wolf Haas: Auferstehung der Toten - (Hörspielbearbeitung und Regie - ORF/WDR)
  • 2000: Wolf Haas: Der Knochenmann - (Hörspielbearbeitung und Regie - ORF/MDR)
  • 2002: Wolf Haas: Komm, süßer Tod - (Hörspielbearbeitung und Regie - ORF/WDR)
  • 2003: Dylan Thomas: Unter dem Milchwald – Regie (Hörspiel – MDR)
  • 2005: Wolf Haas: Silentium! - (Hörspielbearbeitung und Regie - ORF/BR)
  • 2006: Wolf Haas: Das ewige Leben - (Hörspielbearbeitung und Regie - ORF/BR)
  • 2009: Jürg Amann: Im Zug der Zeit – Regie (Hörspiel – ORF)
  • 2014: Thilo Reffert: Kurschatten – Regie (Hörspiel - MDR)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. La MaMa Theater, New York
  2. Schreibwerkstatt


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Götz Fritsch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.