Göschitz - LinkFang.de





Göschitz


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saale-Orla-KreisVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Seenplatte
Höhe: 402 m ü. NHN
Fläche: 7,8 km²
Einwohner: 224 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07907
Vorwahl: 036648
Kfz-Kennzeichen: SOK, LBS, PN, SCZ
Gemeindeschlüssel: 16 0 75 034
Adresse der Verbandsverwaltung: Schleizer Straße 17
07907 Oettersdorf
Bürgermeisterin: Ursula Schrenner
}

Göschitz ist eine Gemeinde im thüringischen Saale-Orla-Kreis und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Seenplatte.

Geographie

Die Gemeinde Göschitz liegt im Thüringer Schiefergebirge.

Einziger Ortsteil ist das nordwestlich gelegene Rödersdorf.

Angrenzende Gemeinden sind Dittersdorf, Dragensdorf, Kirschkau, Löhma und Tegau im Saale-Orla-Kreis sowie die Stadt Zeulenroda-Triebes im Landkreis Greiz.

Geschichte

Der Ort wurde am 1. Juni 1320 erstmals urkundlich erwähnt.[2]

Die mit einer Mauer und vier Ecktürmen umwehrte mit Schlitzscharten versehene Wehrkirche des Ortes liegt auf einer spornartigen Anhöhe dicht nördlich des Ortes. Der Vorgängerbau war wohl eine Befestigungsanlage, denn hier führte einst eine Handelsstraße vorbei.[3]

Göschitz war ein ehemaliges Mühlendorf:

  • Die Dorfmühle in Göschitz ist im 18. Jahrhundert erstmals mit Eignern erwähnt worden. Mit Mehl- und Schrotgang war sie ausgerüstet. Das Güldewasser trieb das oberschlächtige Wasserrad. Im Jahr 1943 brach das gusseiserne Kammrad. Folge war die Einstellung des Betriebes. Die Wasseranlagen verschwanden nach und nach. Der heutige Besitzer baute die Gebäude um und sich ein neues Fachwerkhaus. Im ehemaligen Mühlteich schwimmen Forellen.
  • Die Besitzer der Tümpfelmühle im Ort konnten bis 1570 zurückverfolgt werden. 1961 musste das Müllergewerbe aufgegeben werden. Das Wasserrecht für die Tümpfelsmühle war durch den Verkauf vom Teich und Mühlgraben an die Gemeinde für das Mühlenanwesen erloschen. Der Dorfbach ist ein Rest des Mühlgrabens. Das Flüsschen Gülde ist verrohrt.
  • Die Mösersmühle zu Göschitz wurde vom Gülde- und Modelitschwasser mittels eines oberschlächtigen Wasserrades angetrieben. 1672 wurde sie aktenkundig erstmals erwähnt, denn 1972 feierte die Möserfamilie ihr dreihundertjähriges Familienjubiläum. 1970 wurde das Müllergewerbe aufgegeben, das Wasserrecht erlosch 1978.
  • Die Leuermühle bei Göschitz wurde 1616 schriftlich im Amt Schleiz erwähnt. Zu den ehemaligen Mühlenbesitzern liegt eine umfangreiche Übersicht vor. 1955 wurde der Mühlenbesitzer wegen unberechtigtem Waffenbesitz inhaftiert. Ein Mitbewohner hatte den Müller angezeigt. Der Sohn flüchtete nach der Verhaftung des Vaters in die Bundesrepublik Deutschland. Ein Treuhänder betreute das Vieh und das Anwesen. Wegen guter Führung wurde der Inhaftierte frühzeitig aus der Haft entlassen. Er trat dann der LPG Güldetal bei. Nach seinem Tod siedelte die Witwe 1970 in die Bundesrepublik Deutschland. Heute sind neue Besitzer im Anwesen. Sie wohnen hier und pflegen die Gebäude und das Umfeld.[4]

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (jeweils 31. Dezember):

  • 1994: 282
  • 1995: 288
  • 1996: 292
  • 1997: 294
  • 1998: 288
  • 1999: 287
  • 2000: 291
  • 2001: 284
  • 2002: 291
  • 2003: 289
  • 2004: 290
  • 2005: 284
  • 2006: 274
  • 2007: 269
  • 2008: 273
  • 2009: 271
  • 2010: 266
  • 2011: 258
  • 2012: 246
  • 2013: 244
  • 2014: 237
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Wirtschaft und Infrastruktur

Durch das Gemeindegebiet führt die Bundesstraße 2.

Das größte ansässige Unternehmen, ist der landwirtschaftliche Kleinbetrieb Huber. Dieser ist vorwiegend spezialisiert auf Milchviehhaltung und Anbau von Futtermitteln.

Der Gasthof "Zur Linde", feierte 2015 sein 275 jähriges Bestehen. Seit 1858, befindet sich das Gasthaus im Besitz, der Familie Knoch.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Der "Gasthof zur Linde", pflegt die für die Region und den Ort geltenden Traditionen. Dazu zählen unter anderem, die jährlich im November zelebrierte Kirmes, Schlachtfeste, Schnauzerturniere und Bockbierfeste.

Ebenfalls geprägt wird die Dorfgemeinschaft, durch das jährliche Maibaumsetzen mit anschließendem Hexenfeuer und dem regelmäßig gefeierten Badfest am Badeteich.

Söhne und Töchter der Gemeinde

Weblinks

 Commons: Göschitz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik  (Hilfe dazu).
  2. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 94.
  3. Michael Köhler: Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze. Jenzig-Verlag, 2001, ISBN 3-910141-43-9, S. 112.
  4. Günter Steiniger:Mühlen an der Auma, der Triebes, der Leuba und im Güldetal. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2011, ISBN 978-3-86777-296-9, S.205-206, 210-211, 211-214, 214-217

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Göschitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.