Gökçek Vederson - LinkFang.de





Gökçek Vederson


Gökçek Vederson

Gökçek Vederson (2013)

Spielerinformationen
Voller Name Wederson Luiz da Silva Akininho Medeiros
Geburtstag 22. Juli 1981
Geburtsort Campos dos GoytacazesBrasilien
Größe 175 cm
Position Abwehr, linke Außenbahn
Vereine in der Jugend
SC Internacional
Vasco da Gama
EC Juventude
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2003
2003–2007
2007–2010
2010–2013
2013–2014
2014–
Ituano FC
Ankaraspor
Fenerbahçe Istanbul
Bursaspor
MP Antalyaspor
Mersin İdman Yurdu

86 (20)
71 0(3)
91 0(3)
29 0(3)
0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. Juli 2014

Wederson Luiz da Silva Medeiros (* 22. Juli 1981 in Campos dos Goytacazes, Brasilien) in der Türkei bekannt als Gökçek Vederson, ist ein Fußballspieler mit türkischer und brasilianischer Staatsangehörigkeit.

Spielerkarriere

In der Jugend spielte Wederson für Internacional, Vasco da Gama und Juventude. Seinen ersten Profivertrag bekam er beim brasilianischen Klub Ituano FC. Dort spielte er zwei Jahre, ehe er in die Türkei ging; zum damaligen Zweitligisten Ankaraspor. In der ersten Saison eroberte sich Wederson einen Stammplatz und war maßgeblich beim Aufstieg in der Saison 03/04 in die Süperlig beteiligt.

In den folgenden zwei Jahren machte Wederson nach tollen Leistungen in der Süperlig Fenerbahçe Istanbul auf sich aufmerksam. Fenerbahçe Istanbul verpflichtete ihn am 11. Juni 2007 für 3 Jahre. Er spielt im offensiven Mittelfeld oder an der linken Außenbahn. Am 19. September 2007 bestritt er gegen Inter Mailand sein erstes Champions-League-Spiel. Fenerbahçe gewann das Spiel mit 1:0. Sein erstes Tor für die Blau-Gelben schoss Wederson am 20. Oktober 2007 gegen Konyaspor.[1]

Zur Saison 2010/2011 wechselte er ablösefrei von Fenerbahçe Istanbul zum amtierenden Meister Bursaspor. Sein Erstes Tor für Bursaspor schoss er gegen Galatasaray Istanbul aus ungefähr 40 Meter Entfernung mit einem Distanzschuss.[2]

Nachdem Vedersons Vertrag im Sommer 2013 ausgelaufen war, wechselte er zu Medical Park Antalyaspor.[3] Mit diesem Verein verfehlte Vederson zum Saisonende den Klassenerhalt und verließ daraufhin diesen. Zur Saison 2014/15 wechselte er zum Erstligisten Mersin İdman Yurdu.[4][5]

Erfolge

Mit Fenerbahçe Istanbul:

Weblinks

Einzelnachweise

  1. mackolik.com: Fenerbahce - Konyaspor (20. Oktober 2007) (abgerufen am 9. August 2013)
  2. mackolik.com: Bursaspor - Galatasaray (29. Januar 2011) (abgerufen am 9. August 2013)
  3. mackolik.com: Vederson güneye indi (abgerufen am 9. August 2013)
  4. trtspor.com.tr: „Mersin İY bombayı patlattı“ (abgerufen am 13. Juli 2014)
  5. trtspor.com.tr: „Mersin İY bombayı patlattı“ (abgerufen am 13. Juli 2014)


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gökçek Vederson (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.