Gérondif - LinkFang.de





Gérondif


Der Gérondif ist eine Verbform in der französischen Sprache, die im Deutschen nicht existiert. Sprachgeschichtlich hat er sich aus dem Gerundivum des Lateinischen gebildet. Vom Gebrauch her entspricht er aber eher dem Partizip Präsens.

Beispiel:

  • En rentrant j'ai trouvé une lettre de Wiki. Il l'avait écrite en m'attendant.
„Als ich heimkam, fand ich einen Brief von Wiki. Er hatte ihn geschrieben, während er auf mich wartete.“

Bildung

Der Gérondif setzt sich zusammen aus der Präposition en und dem Partizip Präsens des Vollverbs (Stamm der 1. Person Plural Präsens + -ant), z.B.:

  • manger: en mangeant (vgl. nous mangeons),
  • rôtir: en rôtissant (vgl. nous rôtissons),
  • vouloir: en voulant (vgl. nous voulons).

Die einzigen Ausnahmen sind

  • être: en étant
  • avoir: en ayant
  • savoir: en sachant

Gebrauch und Funktion

Der Gérondif wird in der Schriftsprache und in der Umgangssprache verwendet; er kann entweder Temporal-, Konditional-, Konzessiv- oder Modalsätze ersetzen. Ins Deutsche übersetzen kann man ihn

  • als Nebensatz (Il mangeait en chantant „Er aß, während er sang“),
  • als Partizip („Er aß singend“) oder
  • als Gerundium mit bei („Er aß beim Singen“).

Im Französischen wird der Gérondif wegen seiner Kürze relativ häufig verwendet.

Im Deutschen hat der Gérondif die Stellung eines Nebensatzes oder Hauptsatzes; im Französischen wird er nicht zwangsmäßig mit Komma getrennt.

Voraussetzung für die Benutzung des Gérondifs ist, dass die Subjekte in Haupt- und Nebensatz gleich sind.

Ferner kann er nur Nebensätze verkürzen, nie einen Hauptsatz.

  • Je le vois quand je sors de l'école. = Je le vois en sortant de l'école.
  • Je mange et je corrige les exercices. = Je mange en corrigeant les exercices.
  • Si je viens, je pourrai t'aider. = En venant, je pourrai t'aider.

Gérondif ist möglich, da gleiche Subjekte vorhanden sind.

  • Si tu viens, je pourrai t'aider.

Gérondif ist nicht möglich, da verschiedene Subjekte vorhanden sind.

Der Gérondif drückt im Französischen vier verschiedene Dinge aus:

  • ein Mittel oder eine Art und Weise, wie etwas geschieht (dt.: indem)
  • eine Bedingung (dt.: wenn)
  • die Gleichzeitigkeit von Geschehnissen (dt.: während)
  • die Verbindung zweier Hauptsätze (dt.: und)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gérondif (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.