Fulpmes - LinkFang.de





Fulpmes


Fulpmes
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Innsbruck-Land
Kfz-Kennzeichen: IL
Fläche: 16,77 km²
 :
Höhe: 937 m ü. A.
Einwohner: 4.281 (1. Jän. 2016)
Postleitzahl: 6166
Vorwahl: 05225
Gemeindekennziffer: 7 03 10
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bahnstraße 6
6166 Fulpmes
Website: www.fulpmes.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Robert Denifl (Bürgermeisterliste /ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(17 Mitglieder)
6 Gemeinsam für Fulpmes
5 Unabh. Dorfliste Fulpmes
4 Bürgermeisterliste /ÖVP
1 Miteinander für Fulpmes
1 FPÖ
0 SPÖ
Lage der Gemeinde Fulpmes im Bezirk Innsbruck-Land
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Fulpmes ist eine Gemeinde im Bezirk Innsbruck Land, Tirol, Österreich, und das Zentrum der eisenverarbeitenden Industrie im Stubaital.

Geografie

Das Gemeindegebiet von Fulpmes umfasst 16,77  km². Es erstreckt sich quer über das Tal, vom Gipfel der Serles im Süden bis nordwestlich auf den Grat, der die Telfer Schlick vom Stubaier Haupttal trennt.

In Fulpmes mündet der Schlickerbach in die Ruetz.

Nachbargemeinden
Mieders
Neustift im Stubaital Trins Mühlbachl

Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht aus einer einzigen Katastralgemeinde. Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[1]):[2]

Die Zählsprengel sind Fulpmes-Dorf und Fulpmes-Umgebung (Tschaffinis, Loredais, Forchach, Ruetzbach), sowie Fulpmes-Medraz für Medraz und ein paar Häuser der Ortschaft Fulpmes.

Dialekt

Der Fulpmer Dialekt ist ähnlich wie in Neustift im Stubaital. Jedoch wird in Fulpmes das „R“ viel stärker ausgesprochen (ähnlich wie das amerikanische „R“).

Geschichte

Der Ortsname wurde erstmals im Jahr 1286 als Vultmeis urkundlich erwähnt, was der Bedeutung ‚Wölfe‘ entspricht. Später war es auch als Wultmeins und Vulpes bekannt.

Straßennamen, teilweise noch erhaltene Stollen und darin gefundene Werkzeuge zeugen von jahrhundertealter Bergbau-, Hütten- und Eisenverarbeitungstradition im Ort. Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert schürfte man in der Schlick nach Eisen (erste Nennung eines Hammers am Schlickerbach 1352), am Sonnenstein nach Gold und Silber.[3]

Neben lokaler früher Kleineisenindustrie wurde das Eisen von Hausierern weitergehandelt. Als im 16. Jahrhundert die Vorkommen erschöpft waren, stellt man auf Schmiedegewerbe um. Dadurch blieb Fulpmes bis in das 19. Jahrhundert Industrieort. Im 18. Jahrhundert entstanden hier Handelskompanien, die bis Russland und England exportierten.[3]

Die Stubaier Werkzeugindustrie mit ihrer bekannten Marke Stubai hat ihren Sitz bis heute in Fulpmes. Es gibt hier seit 22. August 1897[4] eine entsprechende Fachschule (seit 1969 Höhere Technische Bundeslehranstalt Fulpmes), welche die hohen Qualitätsstandards erhalten und ausbauen konnte.

Die enge Verbindung mit der eisenverarbeitenden Industrie wird auch im Ortswappen deutlich, das einen Amboss vor dem Hintergrund der Tiroler Landesfarben Weiß-Rot darstellt. Die Schwierigkeiten, die für das Schmiedehandwerk im Zuge der Industrialisierung entstanden, wurden in dem Film Aufruhr der Herzen (1944), in dem Fulpmes die zentrale Rolle spielt, künstlerisch verarbeitet.

In den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts war in Fulpmes der Katholische Arbeiterverein aktiv.

Auch in touristischer Hinsicht ist die Gemeinde bekannt, da das Skigebiet Schlick von hier aus erschlossen wird.

Seit dem Jahr 1904 ist der Ort durch eine elektrische Lokalbahn (Stubaitalbahn) mit Innsbruck verbunden.

Bevölkerungsentwicklung

Politik

Die Gemeinde Fulpmes liegt im Gerichtsbezirk Innsbruck.

Gemeindevertretung

6
5
4
1
1

Die letzte Bürgermeisterwahlen fanden gemeinsam mit den Gemeinderatswahlen am 28. Februar 2016 statt. Bei der nachfolgenden Stichwahl am 13. März 2016 gewann Robert Denifl gegen Gottfried Kapferer. Denifl hatte bereits 1976–1986 und von 2010 an wieder das Amt des Bürgermeisters inne. Er kandidierte auf einer Namensliste der ÖVP.[5] [6]

Partei Prozent Stimmen Mandate
Gemeinsam für Fulpmes - Team Johann Deutschmann 31,05 % 756 6
Unabhängige Dorfliste Fulpmes-Gottfried Kapferer 26,61 % 648 5
Bürgermeisterliste Mag. Robert Denifl (ÖVP) 22,09 % 538 4
Miteinander für Fulpmes - MFF 10,14 % 247 1
Gemeinsame freie Bürgerliste Fulpmes-Medraz FPÖ 5,42 % 132 1
SPÖ Fulpmes - Medraz 4,68 % 114 0

Parteipolitik

Die politische Landschaft in Fulpmes wird vor allem durch die touristische und industrielle Entwicklung geprägt. Während die Industrie in Fulpmes (z. B. mit ihrer Marke Stubai) seit Jahrhunderten eine dominante Rolle spielt, nahm der Tourismus in den 1960er Jahren seine sprunghafte Entwicklung auf. Heute zählt Fulpmes etwa 300.000 Übernachtungen im Jahr. Die Politik beschäftigt sich daher verstärkt mit touristischer Infrastruktur. Doch auch die Kleineisenindustrie wirkt sich auf die politische Landschaft aus, insbesondere seit in den 1960er und 1970er Jahren die Wirtschaftskammer begonnen hatte, systematisch vor allem türkische Gastarbeiter/-innen anzuwerben. In den 1990er Jahren kam es durch den Balkan-Krieg zusätzlich zu einem Zuzug insbesondere bosnischer Flüchtlinge. Von den 4000 Einwohnern von Fulpmes besitzen etwa 700 nicht die österreichische Staatsbürgerschaft, es wurden aber in den letzten Jahrzehnten an die 500 Ausländer eingebürgert. Fulpmes verfügt aufgrund seiner großen muslimischen Minderheit nicht nur über christliche Kirchen, sondern seit mehr als einem Jahrzehnt auch über eine Moschee. Im Gemeinderatswahlkampf 2004 haben sich alle Parteien mit Ausnahme der FPÖ dafür ausgesprochen, diese Moschee weiter auszubauen.

In den vergangenen 50 Jahren spielte die ÖVP in Fulpmes immer die dominierende Rolle, die SPÖ konnte nur selten an die 20-Prozent-Marke heranreichen. In den 1990er Jahren gab es einen starken Anstieg der FPÖ, mit den Wahlen nach dem Jahr 2000 verliert die FPÖ jedoch ständig an Stimmen. Die Grünen sind seit der Gemeinderatswahl 2010 wieder im Gemeinderat vertreten.

Regionalpolitik

Die Gemeinde gehört zum Tiroler Planungsverband Stubaital und zur Tourismusregion Stubai Tirol. Sitzgemeinde des Planungsverbandes ist Mieders, Obmann der Bürgermeister ebenda, Manfred Leitgeb. Sitz des Tourismusverbandes ist im Stubaitalhaus in Neustift.

Die Gemeinde ist seit 2010 Mitglied im Klimabündnis Tirol.

Partnergemeinden

Hauptort der Gemeinde

Fulpmes (Dorf)
Ortschaft (Hauptort der Gemeinde)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Innsbruck-Land, Tirol
Pol. Gemeinde Fulpmes  (KG Fulpmes)
Koordinaten
Höhe 937 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 2842 (2001)
Gebäudestand 602 (2001)
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 16479
Zählsprengel/ -bezirk Fulpmes-Dorf, Fulpmes-Umgebung (70310 000,001)
Fulpmes-Dorf: 1298 EW, 291 Geb.;
Fulpmes-Umgebung: 1529 EW, 306 Geb.;
5 Häuser ZSP Fulpmes-Medraz
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; TIRIS

Hauptort der Gemeinde ist das Dorf Fulpmes, das neben Medraz eine der beiden Ortschaften der Gemeinde bildet. Es befindet sich etwa 13½ km südlich vom Stadtzentrum Innsbruck. Es liegt auf um die 937 m ü. A. Höhe im Talgrund des mittleren Stubaitals sonnseitig links der Ruetz.

Die Ortschaft umfasst über 600 Gebäude mit etwa 2800 Einwohnern, das sind etwa 23 der Gesamtbevölkerung. Der alte Dorfkern wird statistisch als Zählsprengel Fulpmes-Dorf erfasst. Die Besiedlung rundherum, die inzwischen in den Ort eingewachsen ist und etwa die Hälfte der Ortschaftsbevölkerung umfasst, als Zählsprengel Fulpmes-Umgebung. Das sind die Ortslagen Tschaffinis und Loredais westlich am Hang, und Forchach und Ruetzbach (Kleebrücke) östlich am Ruetz.

Zur Ortschaft (nicht aber dem Zählsprengel) gehören auch das Panorama-Restaurant Kreuzjoch und die Galtalm, die einzige Alm im Gemeindegebiet.

Nachbarorte und -ortschaften


Plöven (Gem. Telfes i.St.)

Telfes im Stubai (Gem. Telfes i.St.)

Medraz

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Der Bahnhof Fulpmes ist die Endstation der Stubaitalbahn. Das Aufnahmsgebäude steht unter Denkmalschutz . Außerdem befindet sich hier die Remise Fulpmes. Der Ort ist mit Innsbruck auch durch die Autobuslinie ST der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) verbunden.

Mit dem Auto ist Fulpmes über die Stubaitalstraße (B183) erreichbar, hier verkehrt auch eine Bahnbus-Linie. Die Straße kommt von der Brenner Autobahn (A13) bei Schönberg über Mieders, und führt nach Neustift weiter. Nach Telfes führt eine Gemeindestraße.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Fulpmes

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde

Personen mit Bezug zur Gemeinde

Weblinks

 Commons: Fulpmes  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011
  2. Talkarte, Ortsplan Stubaital (pdf, tirolerhof-fulpmes.at, abgerufen 24. November 2015).
  3. 3,0 3,1 Fulpmes, geschichte-tirol.com
  4. Adolf Steinhauser: Zum 10jährigen Bestande der Fachschule in Fulpmes . In: Innsbrucker Nachrichten, Nr. 191/1907 (XLV. Jahrgang), 22. August 1907, S. 5, Mitte unten. (Online bei ANNO) .
  5. Gemeinde Fulpmes . wahlen.tirol.gv.at. Abgerufen am 15. Mai 2016.
  6. Gemeinde Fulpmes, Engere Wahl . wahlen.tirol.gv.at. Abgerufen am 15. Mai 2016.
  7. fulpmes-villepreux.com ;
    Städtepartnerschaft, fulpmes.tirol.gv.at

Kategorien: Hauptort einer Gemeinde in Tirol | Ort im Bezirk Innsbruck Land | Fulpmes | Gemeinde in Tirol | Stubaier Alpen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fulpmes (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.