Froms Gambit - LinkFang.de





Froms Gambit


a b c d e f g h
8 8
7 7
6 6
5 5
4 4
3 3
2 2
1 1
a b c d e f g h
Ausgangsstellung von Froms Gambit (Hauptvariante) nach 4. Sg1-f3

Die Schacheröffnung Froms Gambit (selten auch als From-Gambit bezeichnet) trägt den Namen des dänischen Schachmeisters Severin From (1828–1895). Sie wird durch die Züge

1. f2-f4 e7-e5

eingeleitet und ist eine Gambitfortsetzung der Bird-Eröffnung.

Der Weiße kann nun mit 2. e2-e4 in das Königsgambit überleiten. Eigenständigen Charakter hat die Annahme des Gambitbauern mittels 2. f4xe5.

Nach 2. f4xe5 kann sich das Spiel wie folgt entwickeln: 2. ...d7-d6 (das teilweise als Neo-From bezeichnete 2. ...Sb8-c6 wird kaum gespielt) 3. e5xd6 Lf8xd6 4. Sg1-f3 (notwendig wegen des drohenden Damenschachs auf h4; falls Weiß 4. Sb1-c3? spielt, setzt 4. ... Dd8-h4+ 5. g2-g3 Dh4xg3+ nebst Ld6xg3 matt).

Die in Froms Gambit entstehenden Stellungen sind durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

  • Weiß hat einen Mehrbauern und gute Chancen, das Zentrum zu besetzen. Zudem ist der schwarze Damenflügel oft unterentwickelt.
  • Die Schwäche von Weiß ist die Diagonale e1-h4, die das Leitmotiv für schwarze Mattangriffe bildet. Zudem hat Schwarz einen kleinen Entwicklungsvorteil, weil er durch 3. ... Lf8xd6 seine erste Figur vor dem Weißen ins Spiel bringen konnte und damit den weißen Anzugsvorteil umgedreht hat.

Folgende Hauptvarianten illustrieren die Möglichkeiten für Schwarz, eine Kompensation für das Bauernopfer zu erhalten:

  • Schwarz versucht, die Schwäche der Diagonalen e1-h4 auszunutzen: 4. ...g7-g5 (ein Zug von Emanuel Lasker)
    • 5. g2-g3 g5-g4 6. Sf3-h4 Sg8-e7 7. d2-d4 Se7-g6 8. Sh4xg6 h7xg6 9. Dd1-d3 Sb8-c6 10. c2-c3, Weiß will lang rochieren, Schwarz versucht, die offene h-Linie auszunutzen.
    • 5. d2-d4 g5-g4 6. Sf3-e5 Ld6xe5 7. d4xe5 Dd8xd1+ 8. Ke1xd1 Sb8-c6 9. Lc1-f4 Lc8-e6 10. e2-e3 0-0-0+ 11. Sb1-d2 Sg8-e7 12. Lf4-g5 Th8-e8 13. Lg5-f6 mit beiderseitigen Chancen.
  • Schwarz will den Minusbauern durch einen Entwicklungsvorsprung kompensieren: 4. ...Sg8-f6

Auf Initiative Georg Deppes organisierte der Deutsche Fernschachbund 1961/62, 1966/68 und 1969/71 drei Thementurniere, um diese Eröffnung zu erforschen.

Literatur

  • Georg Deppe: Froms Gambit. Schachverlag Rudi Schmaus, Heidelberg 1979
  • Volker Hergert: Neo-From − ein wehmütiger Rückblick. In: Kaissiber, Nr. 36, 2010, S. 15–35 (aktuelle Theorie zum ebenfalls behandelten „klassischen From“)
  • Helmut Warzecha, Das Froms Gambit, Schachverlag Reinhold Dreier, Mannheim 1993

Kategorien: Gambit

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Froms Gambit (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.