Fritz Baumgarten (Fußballspieler) - LinkFang.de





Fritz Baumgarten (Fußballspieler)


Fritz Baumgarten

mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft am 5. April 1908 (5. v.l.)

Spielerinformationen
Geburtstag 21. Dezember 1886
Geburtsort BerlinDeutschland
Sterbedatum 17. Mai 1961
Position Tor
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1

1906–1914
Tennis Borussia Berlin
BFC Germania 1888
SC Schlesien Breslau
Britannia 92 Berlin
Nationalmannschaft
1908 Deutschland 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Fritz Baumgarten (* 21. Dezember 1886 in Berlin; † 17. Mai 1961) war ein deutscher Fußballspieler.

Von Juli 1906 bis Juni 1914 spielte er als Torwart für den BFC Germania 1888. In der Berliner Meisterschaft 1907/08 hatte er mit Germania 1888 den fünften Rang belegt und war im Berliner Pokal im Halbfinale mit 2:7 Toren am Berliner Meister und späteren Deutschen Meister BTuFC Viktoria 89 Berlin gescheitert. Beim ersten Länderspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft am 5. April 1908 in Basel gegen die Schweiz stand Baumgarten im Tor der DFB-Mannschaft. Der angehende Abiturient – er war Schüler des Gymnasiums Zum grauen Kloster – musste für die Reise in die Schweiz die Schule schwänzen.[1] Die Partie ging jedoch 3:5 verloren. Die ersten Nationalspieler erhielten neben der Bahnfahrkarte zwanzig Mark Spesen. Das sollte ausreichen, um für drei Tage Unterkunft und Verpflegung zu bezahlen.[2]

Für Baumgarten blieb dies der einzige Einsatz in der Nationalmannschaft. Nach dem Abitur begann er ein Medizinstudium, wurde später Arzt und konnte dem Fußball nicht mehr die große Rolle in seinem Leben einräumen.

Vor Germania 1888 war er bei Tennis Borussia Berlin, nach dem Studium kurz bei SC Schlesien Breslau und zum Abschluss noch bei Britannia 92 Berlin aktiv.

Literatur

  • Wilfried Gerhardt: Fußball-Jahrbuch 1961. Limpert-Verlag, Frankfurt 1960, 28. Jahrgang (Berichte von/über Nationaltorwart Fritz Baumgarten (1908)).
  • Jürgen Bitter: Deutschlands Fußball-Nationalspieler. Das Lexikon. Sportverlag, 1997, ISBN 3-328-00749-0.
  • Lorenz Knieriem, Hardy Grüne: Spielerlexikon 1890–1963. Agon-Verlag, 2006, ISBN 3-89784-148-7.

Einzelnachweise

  1. Malte Oberschelp: Acht Tore und ein Smoking voller Saucenflecken. In: Der Tagesspiegel. vom 26. März 2008. Abgerufen am 19. Februar 2011.
  2. Jürgen Bitter: Deutschlands Fußball Nationalspieler. Das Lexikon.Sportverlag, 1997, Seite 29.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz Baumgarten (Fußballspieler) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.