Friedrich Zehm - LinkFang.de





Friedrich Zehm


Friedrich Zehm (* 22. Januar 1923 in Neusalz/Oder; † 4. Dezember 2007 in Wiesbaden) war ein deutscher Komponist.

Leben

Friedrich Zehm, geboren am 22. Januar 1923 in Neusalz/Oder in Niederschlesien, erhielt in Stettin als 8-Jähriger ersten Klavierunterricht bei dem Komponisten Hansmaria Dombrowski. Das 1941 begonnene Studium am Mozarteum in Salzburg bei Walther Lampe (Klavier) und Friedrich Frischenschlager (Theorie) setzte er nach dem Krieg bei Harald Genzmer (Komposition) und Edith Picht-Axenfeld (Klavier) an der Musikhochschule Freiburg fort. Von 1952 bis 1956 war er als Privatmusiklehrer, Pianist und Komponist tätig, von 1956 bis 1963 als Musikreferent im Amerika-Haus in Freiburg und von 1963 bis 1985 als Lektor und Redakteur im Musikverlag B. Schott´s Söhne in Mainz. Er starb am 4. Dezember 2007 in Wiesbaden.

Werk

Vom Beginn seiner Komponistenlaufbahn ab circa 1950 bis 2007 schrieb Friedrich Zehm rund 200 Werke, in deren Mittelpunkt die Kammermusik steht. Daneben bildet die Vokalmusik einen weiteren Schwerpunkt, speziell das Lied bzw. der Liederzyklus. Außerdem umfasst das Werkverzeichnis Orchesterkompositionen, zahlreiche Konzerte, Klavier-, Orgel- und Cembalomusik, eine kleinere Anzahl von Bühnen-, Hörspiel- und Filmmusiken, Unterrichtsliteratur sowie Schulorchesterwerke bzw. Kompositionen für Amateurorchester. Unter Pseudonym erschienen Bearbeitungen und internationale, für verschiedene Besetzungen arrangierte Folklore.

Als Schüler von Harald Genzmer und in der Nachfolge von Paul Hindemith, Béla Bartók und Igor Strawinsky komponierte Zehm in einer erweiterten Tonalität. Seine Musik schließt avantgardistische Elemente nicht aus, verbindet diese aber immer wieder mit traditionellen Gestaltungsmitteln. Zu wiederkehrenden Kompositionsmerkmalen gehören u.a. eine formal klare und konzise Gestaltung unter Verwendung von traditionellen Formen (Fuge, Rondo u.a.), eine eingängige, prägnante und rhythmisch profilierte Thematik, eine tänzerische und vitale Rhythmik. Seine Kompositionen zeichneten sich durch eine hohe Präsenz auf der Bühne und im Hörfunk aus.

Ausgewählte Werke

  • Allegro concertante für großes Orchester (1959)
  • Lyrische Kantate nach Worten von Julius Bissier für Bariton und Orchester (1964/65)
  • Deutsche Messe mit Einheitsliedern für gemischten Chor, sechs Blechbläser und Gemeindegesang (1965)
  • Capriccio für Schlagzeug und Kammerorchester (1968)
  • Schwierigkeiten & Unfälle mit 1 Choral für einen Dirigenten und zehn Bläser (1974)
  • Rhapsodische Sonate für Violine und Klavier (1982)
  • Divertimento armonico für Akkordeonorchester (1985)
  • Klavierbuch für die Jugend (1988)
  • Inventionen für Klavier (2007)

Literatur

  • Heidrun Miller: Friedrich Zehm. Komponist zwischen Tradition und Moderne (= Schriften zur Musikwissenschaft 8), Mainz 2003.
  • Heidrun Miller: Zur Kammermusik von Friedrich Zehm, in: Kristin Pfarr, Karl Böhmer, Christoph-Hellmut Mahling (Hrsg.), Teil 1 Kammermusik an Rhein und Main. Teil 2 Beiträge zur Geschichte des Streichquartetts (= Schloss Engers Colloquia zur Kammermusik 4), Mainz 2007.

Weblinks


Kategorien: Deutscher Komponist | Gestorben 2007 | Geboren 1923 | Komponist klassischer Musik (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich Zehm (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.