Friedrich Wilhelm von Arnim-Boitzenburg - LinkFang.de





Friedrich Wilhelm von Arnim-Boitzenburg


Friedrich Wilhelm von Arnim-(Boitzenburg) (* 31. Dezember 1739 in Berlin; † 21. Januar 1801 ebenda) war ein preußischer Beamter und Kriegsminister.

Leben

Friedrich Wilhelm von Arnim entstammte der Boitzenburger Linie dieses weitverbreiteten uckermärkischen Adelsgeschlechtes. Verheiratet war er mit Freda Antoinette von Cramm.

Nach dem Studium der Jurisprudenz in Göttingen begann seine Laufbahn im preußischen Staatsdienst als Rat am Kammergericht in Berlin. 1764 wurde er Rat und Assessor am Obergericht der Uckermark, 1769 geheimer Justizrat und Direktor des Pupillenkollegiums und des uckermärkischen Obergerichts, dem er bis 1780 vorstand.

Ab 1776 war er auch als Vizedirektor bei der kurmärkischen Landschaft beschäftigt. 1786 wurde er zum Wirklichen Geheimen Etats- Kriegs- und dirigierenden Minister und zum Vizepräsidenten des Generaldirektoriums ernannt.

Arnim wurde am 2. Oktober 1786 von König Friedrich Wilhelm II. in den erblichen preußischen Grafenstand erhoben. Außerdem war er Ritter des Roten Adlerordens.

Er wurde auch Präsident des Forstdepartements und Oberjägermeister. In diesen beiden Ämtern erwarb er sich bleibende Verdienste um die Förderung des Forstwesens und der Landwirtschaft in Preußen. 1786 bis 1798 war er königlich preußischer Staats- und Kriegsminister. 1798 nahm er aus gesundheitlichen Gründen seinen Abschied. Er gehörte der Berliner Freimaurerloge Zum flammenden Stern an.

Literatur

  • Julius Großmann: Arnim, Friedrich Wilhelm Graf von. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 1, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 566 f.
  • Deutsche Biographische Enzyklopädie. K.G. Saur, München 1995, S. 180.
  • Genealogisches Handbuch des Adels, Gräfliche Häuser. XV, Starke, Limburg 1997, S. 34 ff.
  • Sieghart von Arnim: Friedrich Wilhelm Graf von Arnim (1739–1801). Zwischen Tradition und Fortschritt in Gartenbau und Forstwirtschaft. (=Aus dem Deutschen Adelsarchiv. Band 8) Starke, Limburg 2005, ISBN 3-7980-0608-3.

Weblinks


Kategorien: Kriegsminister (Preußen) | Gestorben 1801 | Arnim | Geboren 1739 | Träger des Roten Adlerordens (Ausprägung unbekannt) | Freimaurer (18. Jahrhundert) | Freimaurer (19. Jahrhundert) | Freimaurer (Deutschland) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich Wilhelm von Arnim-Boitzenburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.