Friedrich Klingmann - LinkFang.de





Friedrich Klingmann


Friedrich, genannt Fritz Klingmann (* 10. März 1874 in Gaiberg bei Heidelberg; † 1947) war ein deutscher Önologe und Rebenzüchter. Er verbrachte den größten Teil seines Berufslebens als Landwirtschaftsrat für Wein- und Obstbau im Raum Frankenthal in der nordöstlichen Pfalz.

Leben

Nach praktischer und theoretischer Ausbildung in Reutlingen und Karlsruhe war Klingmann zunächst von 1893 bis 1899 Assistent an der Landwirtschaftsschule Augustenberg Karlsruhe (heute Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg). Ab 1900 war er als Weinbau-Wanderlehrer, später als Fachlehrer an der Landwirtschaftsschule für Wein- und Obstbau in Frankenthal tätig.

Berufliche Verdienste

Klingmann erstellte Versuchsanlagen zur Reberziehung und für den Pflanzenschutz und selektionierte Klone des Rieslings sowie des Blauen Portugiesers. Bedeutung erlangte er vor allem durch seine praktischen Versuche zur Bekämpfung des Heu- und Sauerwurms. Die beiden Weinbergschädlinge sind Raupengenerationen des Bekreuzten und des Einbindigen Traubenwicklers.

Im Jahre 1924 gründete Klingmann in Dirmstein die Rebenveredelungsanstalt, die später in Weinbauversuchsanstalt umbenannt wurde. Mit Erfolg förderte er von hier aus den Weinbau an der früheren Unterhaardt, die 1969 im Anbaubereich Mittelhaardt-Deutsche Weinstraße aufgegangen ist.

Ehrungen

Die Gemeinde Dirmstein hat Klingmann für seine Verdienste um die Qualitätssteigerung des Weinbaus den Rat-Klingmann-Weg gewidmet.

Veröffentlichungen

  • Weinbauliche Versuchsarbeiten in den Rebenanlagen der Rebenveredlungsanstalt in Dirmstein. Zugleich als Führer durch das Anstaltsgelände und Rebenanlagen. Verlag Albeck, Frankenthal 1937.

Literatur

  • Ernst Kern: Wegbereiter des pfälzischen Weinbaus. In: Adams/Schumann (Hrsg.): Rheinpfalz – Weinpfalz. Neustadt an der Weinstraße 1979.


Kategorien: Önologe | Person (Frankenthal (Pfalz)) | Person (Dirmstein) | Gaiberg | Gestorben 1947 | Geboren 1874 | Deutscher | Mann | Agrarwissenschaftler (20. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich Klingmann (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.