Friedhofsordnung - LinkFang.de





Friedhofsrecht

(Weitergeleitet von: Friedhofsrecht)

Das Friedhofsrecht ist Landesrecht der Bundesländer.

Regelungen

Alle Bundesländer haben eigene Friedhofs- oder Bestattungsgesetze erlassen. In den meisten Bundesländern sind die Bestattungspflicht und das Friedhofsrecht in einem Gesetz kombiniert; einige Bundesländer, z.B. Berlin, treffen getrennte Regelungen.

Ergänzende Regelungen treffen die Kommunen sowie die Kirchengemeinden mit eigenen Friedhofsordnungen. Hier sind oft Fragen der Grabgestaltung und Grabpflege sowie der Ruhefrist geregelt.

In kommunalen Friedhofssatzungen sind die Bestimmungen zur Verwendung der Trauerhalle meist detailliert geregelt. So heißt es etwa in der Friedhofsordnung der Gemeinde Schmogrow-Fehrow, dass „die Leichen […] jedoch nicht vor Ausstellung der ärztlichen Todesbescheinigung in die Trauerhallen zu überführen [sind und dass] Leichen der an anzeigepflichtigen ansteckenden Krankheiten Verstorbenen […] sofort in geschlossenen Särgen in die Trauerhalle gebracht und in einem besonderen Raum verschlossen aufgestellt werden“ müssen. Auch kann die Aufbewahrung untersagt werden wenn „die zu beerdigende Person an einer anzeigepflichtigen ansteckenden Krankheit verstorben [ist oder] die fortgeschrittene Verwesung Geruchsverbreitung befürchten“ lässt.[1]

Der Friedhofszwang für die Beisetzung von Asche nach Kremation ist in Bremen mit Wirkung vom 1. Januar 2015 nach der letzten Änderung des dortigen Bestattungsgesetzes de facto abgeschafft. Auch in Nordrhein-Westfalen ist es bereits erlaubt, Asche außerhalb von Friedhöfen zu verstreuen. Der Beisetzungsort muss laut Gesetz aber „dauerhaft öffentlich zugänglich“ sein - nach Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums zumindest zu bestimmten Zeiten.[2]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Schmogrow-Fehrow
  2. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Liberales-Bestattungsrecht-In-Bremen-darf-die-Asche-von-Toten-verstreut-werden Bericht der Hannoverschen Allgemeinen zur endgültigen Verabschiedung der Gesetzesänderung

Literatur

  • Günter Böttcher: Das aktuelle Praxishandbuch des Friedhofs- und Bestattungswesens. Kissing: WEKA-Media, ISBN 978-3-8276-7234-6 (auch als reine Onlineausgabe erhältlich ).
  • Horst Deinert, Wolfgang Jegust, Rolf Lichtner, Anne Bisping: Todesfall- und Bestattungsrecht. Alle Bestimmungen des Bundes und der Länder. 5. Auflage, Fachverlag des Bestattungsgewerbes, Düsseldorf 2014, ISBN 978-3-936057-43-0.
  • Jürgen Gaedke, Joachim Diefenbach: Handbuch des Friedhofs- und Bestattungsrechtes. 11. Aufl. Heymanns, Köln 20149, ISBN 978-3-452-27095-5.
  • Kurze, Goertz: Bestattungsrecht in der Praxis. Bonn 2012, ISBN 978-3-941586-45-1.
  • Siegfried Platz: Rechtsfragen beim Todesfall - ein Leitfaden für die Kundenberatung. 4. Auflage, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-09-304989-7.
  • Walter Zimmermann: Rechtsfragen bei einem Todesfall 6. Auflage, dtv-Beck, München 2010, ISBN 978-3-423-05632-8.

Weblinks

Friedhofsgesetze der Länder

Sonstige Bestimmungen


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Friedhofsrecht (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.