Frida Schanz - LinkFang.de





Frida Schanz


Frida Schanz (* 16. Mai 1859 in Dresden; † 17. Juni 1944 in Warmbrunn/Schlesien) war eine deutsche Jugendbuchautorin, Herausgeberin und Lehrerin.

Leben

Sie war die Tochter des Dichterpaares Julius Schanz und Pauline Schanz. Frida Schanz wurde nach der in Dresden abgelegten Staatsprüfung Lehrerin in Böhmen. 1885 heiratete sie in Leipzig den Schriftsteller Ludwig Soyaux (1846–1905). Ab 1891 lebte sie in Berlin, von wo aus sie von 1895 bis 1904 den Almanach Junge Mädchen und bis 1905 das Jahrbuch Kinderlust herausgab.

Nach dem Tod ihres Mannes 1905 arbeitete sie in der Redaktion der Zeitschrift Daheim und als Lektorin bei Velhagen und Klasings Monatsheften. Ihr Werk umfasst Kinderliteratur, Erzählungen, Märchen, Novellen, Gedichte und Lebenserinnerungen (Fridel, 1920).

Werke

  • Frida - Schanz - Buch. Neue Märchen, Erzählungen, Gedichte. (o.J.)
  • Unser Hausglück, 1885 (Mitautorin)
  • In der Feierstunde. Erzählungen für Mädchen von 8 - 12 Jahren. Mit 4 Fabendruckbildern nach Aquarellen von Paul Wagner. Weise, Stuttgart 1886. 143 S.
  • Mit Ränzel und Stab. Eine Pensions- und Reise - Geschichte. Mit 12 gr. Buntbildern. Abel, Leipzig 1887. 124 S. (2.Aufl. 1888, 3.Aufl. 1889)
  • Neues goldenes Bilderbuch, 1887 (Mitautorin)
  • Frida Soyaux: Licht. Eine Märchen - Gedicht. Roth, Gießen 1888. 49 S.
  • Prinzenreise, 1888 (Mitautorin)
  • Gedichte, 1888
  • Kleine Leute von sonst und heute, 1888
  • (Hrsg.): 101 neue Fabeln. Mit Originalbeiträgen von ... Mit 82 Feder- und Tuschzeichnungen und Tonbildern von Fedor Flinzer. Abel, Leipzig 1888. IV, 124 S. (2.Aufl. 1889)
  • Die Reise mit dem Weihnachtsmanne. Erzählung, 1889
  • Lichtstrahlen. Gedichte, 1889
  • Zwölf Kindergeschichten. Mit 6 Farbdruckbildern nach Aquarellen von Carl Offterdinger. Loewe, Stuttgart - Leipzig 1889. 68 S.
  • Sterne der Heimat. Bild und Reim aus des Kindes Daheim. Mit Gedichten und Illustrationen von A. H. Plinke. Meißner & Buch, Leipzig 1889. 40 S.
  • Jung-Japan beim Spiel, mit Text und Beschreibung, 1889
  • Johanna von Sydow (Hrsg.): Der Kleinen Lieblingsbuch. Mit Beiträgen von Pauline und Frida Schanz, W. Gleim und Anna Hillmar. Mit 149 Illustr. Deutsche Verlags - Anstalt, Stuttgart 1890. VIII, 154 S.
  • (Hrsg.): Lieder des Lebens. Ausgewählte Gedichte und Sprüche deutscher Dichter. Illustriert von Wilhelm Claudius. Cavael, Leipzig (ca. 1890). 168 S.
  • Um Leben und Liebe. Novellen und Bilder, 1890
  • In der heiligen Nacht. Lieder, Märchen und Geschichten. Mit Originalzeichnungen von A. H. Pinke, M. Michael und R. Löes. Elischer, Leipzig 1890. 103 S.
  • Blumen und Früchte. Erzählungen für Mädchen, 1890
  • Das Komtesschen und andere Erzählungen für die Jugend, 1891
  • Filigran. Novellen in Versen. Velhagen & Klasing, Bielefeld & Leipzig 1892. 3. Bl., 174 S., 1 Bl., 1 Band
  • Der Harz in Bildern. Eine Harz - Wanderung (Ober - Harez). Dichtung. Mit 20 Foliobilder in photograph. Kunstdruck, aufgenommen und ausgeführt con E. Mertens & Cie. in Berlin. B. Franke, Sangerhausen - Leipzig - Berlin 1892. 28 S., 20 Tafeln
  • Rottraut und Ilse. Erzählungen für junge Mädchen. Mit 6 Tonbilder von Eugen Klimsch. Velhagen & Klasing, Bielefeld & Leipzig 1892. 249 S., 6 Tafeln. 1 Band
  • O du seelige Backfischzeit! Bilder und Vignetten von René Reinicke. Mit begleitenden Dichtungen von Frida Schanz. Titze, Leipzig 1892. 33, 8 ungez. Bl.
  • Bilder vom Rhein. Eine Rheinfahrt vom Bodensee bis Köln. Dichtung von Frida Schanz. 25 Foliobilder in photograph. Kunstdruck von E. Mertens. E. Mertens & Cie., Berlin 1893. 2 Bl., 31 S., 25 Tafeln
  • Am trauten Herd. Märchen und Geschichten, 1893
  • Bunter Sang. Eine Sammlung Kinderlieder, 1895
  • Ährenlese. Neue Sprüche, 1896
  • Die Alte. Erzählung, 1896
  • Aus dem Jugendland. Sport. Der Pensionär. Zwei Erzählungen für junge Mädchen, 1897
  • Novellen in Versen., 1898
  • Hochwald, 1908
  • Gedichte. Gesamtausgabe. ca. 1910
  • Bunte Blätter (Erzählungen), 1925
  • Komm mit! Ein schwarzfröhliches Bilderbuch, 1925
  • Geliebte Leutchen, 1926
  • Feuerlilie, o.J.

Weblinks

 Wikisource: Frida Schanz – Quellen und Volltexte


Kategorien: Verlagslektor | Gestorben 1944 | Geboren 1859 | Künstler (Dresden) | Herausgeber | Deutscher | Frau | Autor | Literatur (19. Jahrhundert) | Kinder- und Jugendliteratur | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Frida Schanz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.