Frederick P. Brooks - LinkFang.de





Frederick P. Brooks


Frederick Phillips Brooks, Jr. (* 19. April 1931 in Durham, North Carolina, USA) ist ein US-amerikanischer Informatiker. Bekannt wurde Brooks zunächst als Verantwortlicher für die Entwicklung des OS/360 bei IBM und später für die ehrliche Beschreibung des Entwicklungsprozesses in seinem Buch The Mythical Man-Month. Dieses Buch enthält auch eine viel zitierte Aussage, die als Brooks’sches Gesetz bekannt wurde:

“Adding manpower to a late software project makes it later.”

„Der Einsatz zusätzlicher Arbeitskräfte bei bereits verzögerten Softwareprojekten verzögert sie nur noch weiter.“

Frederick P. Brooks: The Mythical Man Month: Essays on Software Engineering, Seite 25[1]

Leben

Brooks studierte an der Duke University in seiner Geburtsstadt und promovierte 1956 in angewandter Mathematik an der Harvard University unter Howard Aiken als Doktorvater. Danach fand er eine Anstellung bei IBM in Poughkeepsie und Yorktown, New York. Er arbeitete zunächst an der Architektur des Stretch, einem 10 Millionen Dollar teuren wissenschaftlichen Supercomputer für das Los Alamos Scientific Laboratory, danach am Harvest-Computer. Anschließend hat er die Entwicklung der System/360-Rechnerfamilie und des Betriebssystems OS/360 geleitet. Das OS/360-Projekt hatte von 1963 bis 1966 einen Umfang von ungefähr 5000 Personenjahren, was Brooks zu einem Experten macht, große und umfangreiche Projekte zielgerecht zu organisieren.

1965 verließ Brooks die IBM, um den Informatik-Fachbereich an der University of North Carolina at Chapel Hill aufzubauen. Diesen leitete er mehr als 20 Jahre lang. 1996 erhielt Brooks den Bower Award and Prize for Achievement in Science. 1999 wurde er von der Informatiker-Vereinigung ACM mit dem Turing Award ausgezeichnet. 1970 erhielt er den W. Wallace McDowell Award und 2004 den Eckert-Mauchly Award. Seit 1991 ist er auswärtiges Mitglied (Foreign Member) der Königlich Niederländischen Akademie der Wissenschaften. 1976 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences und 2001 in die National Academy of Sciences aufgenommen.

Werke

Weblinks

 Commons: Fred Brooks  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Frederick P. Brooks: Vom Mythos des Mann-Monats. Essays über Software- Engineering. Addison-Wesley, Bonn 1987, ISBN 3-925118-09-8 (english: The Mythical Man Month: Essays on Software Engineering.).


Kategorien: Softwareentwickler | Turing-Preisträger | Hochschullehrer (Chapel Hill, North Carolina) | Geboren 1931 | Informatiker | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Frederick P. Brooks (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.