Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik - LinkFang.de





Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik


Fraunhofer-Institut für
Biomedizinische Technik
[[||Fraunhofer-Institut für
Biomedizinische Technik]]
Kategorie: Forschungseinrichtung
Träger: Fraunhofer-Gesellschaft
Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein
Sitz des Trägers: München
Standort der Einrichtung: Sulzbach/Saar,St. Ingbert
Außenstellen: Münster (Westfalen), Berlin, Cambridge (UK), Coquimbo (Chile)
Art der Forschung: Angewandte Forschung und Entwicklung
Fächer: Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Medizin
Grundfinanzierung: Bund (90 %), Länder (10 %)
Leitung: Heiko Zimmermann, Günter Fuhr
Mitarbeiter: 170
Homepage: www.ibmt.fraunhofer.de

Das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT), auch unter der Kurzbezeichnung „Fraunhofer IBMT“ bekannt, ist eine Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. (FhG). Das Institut hat seinen Hauptsitz im Saarland (Sulzbach/Saar,St. Ingbert), seine Aktivitäten sind der angewandten Forschung und Entwicklung in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Medizin zuzuordnen. Das Institut besitzt einen Institutsteil in Münster/Wolbeck sowie Außenstellen in Berlin, Cambridge/Research Campus Babraham (Großbritannien) und Coquimbo (Chile).

Geschichte

Mit der Gründung des Instituts für Biomedizinische Technik im Jahr 1992 bzw. des Vorläufers (Hauptabteilung Medizintechnik) im Jahr 1987 unter Klaus Gersonde als Gründungsdirektor verfolgte die Fraunhofer-Gesellschaft das Ziel, natur- und ingenieurwissenschaftliche Forschung, moderne Technik und Technologie-Transfer im Bereich der klinischen Forschung im Saarland in Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken des Saarlandes in Homburg/Saar voranzutreiben.

Aus einem ehemaligen Institutsteil in Lübeck entstand eine selbständige Einrichtung, die Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie, EMB.

Forschung und Entwicklung

Das Fraunhofer IBMT arbeitet auf den Gebieten Biomedizin- und Medizintechnik, Sensor- und Messtechnik, Ultraschall-Technik, Medizin-Telematik, Biotechnologie und Biohybrid-Technologie, Stammzellforschung, Kryo(bio)technologie und Nano(bio)technologie, Laborentwicklung, Umwelttechnik, Materialprüftechnik, Haus-, Klima- und Sicherheitstechnik sowie industrielle Prozessautomatisierung.

Das Institut arbeitet seit 2003 auf dem Gebiet der Stammzellforschung und erhielt als erstes Institut der Fraunhofer-Gesellschaft Genehmigungen des Robert-Koch-Instituts zur Einfuhr humaner embryonaler Stammzellen.

Kooperationen

Das Fraunhofer IBMT ist Mitglied im Fraunhofer-Verbund Life Sciences (VLS). In diesem Verbund sind die biologischen, biomedizinischen, pharmakologischen und toxikologischen Kompetenzen von sechs Fraunhofer-Instituten gebündelt.

Im universitären Bereich bestehen Kooperationen mit der Universität des Saarlandes und der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.

Das Fraunhofer IBMT ist Gründungsmitglied der Gemeinschaft Deutscher Kryobanken e.V. (GDK), einem Zusammenschluss von wissenschaftlichen und kommerziellen Kryobanken in Deutschland.

Infrastruktur

Im Jahr 2015 waren Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT rund 170 Personen überwiegend im wissenschaftlich-technischen Bereich tätig.

Der Gesamthaushalt 2015 betrug 16,5 Mio. Euro.

Seit Januar 2015 wird das Fraunhofer IBMT geschäftsführend von Heiko Zimmermann geleitet. Er führt den Lehrstuhl für Molekulare und Zelluläre Biotechnologie/Nanotechnologie (Fakultät 7) an der Universität des Saarlandes. Weiterer Institutsleiter ist Günter Fuhr, der das IBMT seit 2001 leitet und den Lehrstuhl für Biotechnologie und Medizintechnik, Fachbereich Klinische Medizin (Medizinische Fakultät) an der Universität des Saarlandes innehat.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.