Franzosenkirche (Schwabach) - LinkFang.de





Franzosenkirche (Schwabach)


Die Franzosenkirche ist die Pfarrkirche der evangelisch-reformierten Gemeinde in Schwabach, Mittelfranken in Bayern. Sie liegt in der westlichen Altstadt von Schwabach, genannt Boxlohe.

Architektur

Obwohl in der Barockzeit entstanden, zeigt der Bau keinerlei Zierrat. Es handelt sich um einen schlichten Bau mit Glockenturm über der Eingangstür. Einziger äußerer Schmuck ist hier das Wappen des Markgrafen Christian Albrechtvon Brandenburg-Ansbach.

Die Kirche wurde 1686/1687 erbaut, 1687 geweiht und ist die erste fertiggestellte noch existierende Kirche, die von Hugenotten im heutigen Deutschland errichtet wurde. Siehe auch Hugenottenkirche. Den Turm mit der barocken Haube und die Glocke wurden 1774 zugefügt, die erste Orgel erst im Jahr 1801.

Innenraum

Wie in reformierten Kirchen üblich, gibt es keinen Altar wie in lutherischen oder katholischen Kirchen. An der Stirnseite steht nur ein großer Tisch auf dem eine Bibel liegt. Die Kanzel an der Stirnseite wird links und rechts flankiert von zwei Gobelins aus der Manufaktur von Michel Claraveux, die goldgestickt auf schwarzem Grund Bibelzitate in französischer Sprache zeigen. Eine Fahne, die der Gemeinde 1729 vom Markgrafen Carl Wilhelm Friedrich gestiftet wurde, gehört ebenfalls zu den wenigen Schmuckstücken der Kirche.

Entstehungsgeschichte

Nach Ausweisung der calvinistischen Hugenotten aus Frankreich, fanden vielen von ihnen Aufnahme in den evangelischen Gebieten Deutschlands. Auch die Markgrafen von Brandenburg-Ansbach nahmen die Glaubensflüchtlinge auf. Dies geschah jedoch mit wirtschaftlichen Hintergedanken, denn die Neuankömmlinge brachten neue handwerkliche Fähigkeiten mit (Bortenmacher, Handschuhmacher), die hier bisher unbekannt waren. Die ersten Flüchtlinge kamen 1685 in Ansbach und Umgebung an. 1686 wurde Schwabach als Wohnort für alle Hugenotten im Fürstentum Ansbach bestimmt. Den Neuankömmlingen wurde erlaubt sich eine Kirche zu errichten. Der Grundstein wurde am 24. September 1686 gelegt. Die Weihe erfolgte am 13. November 1687. Die Regierung in Ansbach stellte für den Bau Steine aus dem Abbruch der Burg Kammerstein zur Verfügung. Französischer Unterricht wurde bis 1813 erteilt und bis 1857 fanden die Gottesdienste noch in französischer Sprache statt. [1] Gegen Ende des 17. Jahrhunderts waren von 3800 Einwohnern Schwabachs rund 500 französischer Abstammung.

Weblinks

 Commons: Franzosenkirche  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur

  • Schwabach, Zur Stadtgeschichte von 1648 bis zur Gegenwart, Schriftenreihe des Geschichts- und Heimatvereins, 1986

Einzelnachweise

  1. http://www.reformiert.de/gemeinde/schwabach.html

Kategorien: Hugenotten | Kirchengebäude in Schwabach | Kirchengebäude der Evangelisch-reformierten Kirche (Landeskirche) | Evangelisch-reformierte Kirche in Bayern | Baudenkmal in Schwabach

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Franzosenkirche (Schwabach) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.