Franziskanerinnenkloster Reutberg - LinkFang.de





Franziskanerinnenkloster Reutberg


Das Franziskanerinnenkloster Reutberg ist ein Kloster der Terziarinnen der Franziskaner in Sachsenkam in Bayern in der Diözese München und Freising. Aufgrund seiner idyllischen Lage über dem Kirchsee und eines schönen Biergartens mit Bergblick ist es ein beliebtes Ausflugsziel.

Geschichte

Das Maria Verkündigung geweihte Kloster wurde 1618 durch Johann Jakob und Anna von Papafava, Hofmarksherren von Reichersbeuern und Sachsenkam, zunächst als Kapuzinerinnenkloster gegründet. Die Ordensmitglieder wechselten 1651 zu den Franziskanerinnen und wurden an die bayerische Franziskanerprovinz angegliedert. Es führte seit 1668 eine berühmte Apotheke. Das Kloster wurde 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst. Kirche und Klostergebäude blieben erhalten. Am 2. August 1835 erlaubte König Ludwig I. von Bayern die Wiedererrichtung des Klosters und die Einrichtung einer Mädchenschule, die von 1837 bis 1958 bestand.

Klosterbrauerei

Am 23. Oktober 1924 wurde als Nachfolger der seit 1677 bestehenden Brauerei der Franziskanerinnen eine Brauereigenossenschaft mit Sitz auf dem Reutberg gegründet. Gründer war Pfarrer Alois Daisenberger aus Reichersbeuern mit Bauern aus Sachsenkam und Reichersbeuern. Die drohende Auflösung 1987 konnte abgewendet werden, so dass die Klosterbrauerei Reutberg eine der wenigen verbliebenen Brauereigenossenschaften in Bayern ist. Sie ist (Stand Juni 2011) die einzige noch erhaltene große Brauerei im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. 2015 wurden 21.160 hl Bier produziert.[1]

Weblinks

 Commons: Kloster Reutberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Klosterbrauerei Reutberg investiert in die Zukunft, auf www.merkur.de , abgerufen am 8. April 2016

Kategorien: Ehemaliges Kapuzinerinnenkloster in Deutschland | Franziskanerinnenkloster in Bayern | Brauerei (Oberbayern) | Erzbistum München und Freising | Unternehmen (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) | Baudenkmal in Sachsenkam | Barockbauwerk in Bayern | Kloster (17. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Franziskanerinnenkloster Reutberg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.