Franz Roth - LinkFang.de





Franz Roth


Dieser Artikel befasst sich mit dem Fußballspieler Franz Roth. Für weitere Personen siehe Franz Roth (Begriffsklärung).
Franz Roth
Spielerinformationen
Geburtstag 27. April 1946
Geburtsort MemmingenDeutschland
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–1964
1964–1966
TSV Bertoldshofen
SpVgg Kaufbeuren
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1966–1978
1978–1979
1980
1980–1985
FC Bayern München
Casino Salzburg
SV Sandhausen
TSV Mindelheim
322 (72)
31 0(1)
8 0(0)
Nationalmannschaft
1967–1968
1969
1967–1970
DFB-Jugendauswahl
Deutschland U-23
Deutschland
11 0(0)
1 0(0)
4 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Franz „Bulle“ Roth (* 27. April 1946 in Memmingen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Der ob seiner kraftvollen Spielweise „Bulle“ genannte vierfache Nationalspieler verbrachte zwischen 1966 und 1978 zwölf Jahre beim FC Bayern München, mit dem er zahlreiche nationale und internationale Titel gewann. Drei Mal schoss er in Europapokalendspielen das 1:0, was Rekord ist, davon waren seine Tore zwei Mal alleinig spielentscheidend.

Karriere

Vereine

Roth begann seine Fußballer-Karriere in der C-Jugend des TSV Bertoldshofen, wechselte 1964 zur SpVgg Kaufbeuren und hinterließ bei den Spähern des FC Bayern München einen nachhaltigen Eindruck, sodass er zur Saison 1966/67 mit einem Profi-Vertrag ausgestattet wurde. Startschuss seines ersten Bundesligaspiels (von 322 Bundesligaspielen ausschließlich für den FC Bayern München) war der 27. August 1966 (2. Spieltag), als die Bayern 0:0-Unentschieden bei Fortuna Düsseldorf spielten. Sein erstes Tor (von 72) erzielte er am 10. September 1966 (4. Spieltag) zum zwischenzeitlichen 3:0 beim 6:1-Auswärtserfolg gegen den Karlsruher SC. Am 4. März 1978 (28. Spieltag) – beim 1:1-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen Borussia Dortmund – lief Roth zum letzten Mal in der Bundesliga auf. Da sein Vertrag bei Bayern nicht verlängert wurde, wechselte er nach Österreich zum Zweitliga-Meister und Bundesliga-Aufsteiger Casino Salzburg, für den er eine Saison spielte, bevor er 1979 seine Karriere als Profifußballer beendete. Sein einziges Tor für die Salzburger erzielte er am 18. August 1978 (1. Spieltag) beim 2:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen den Grazer AK. Von Januar 1980 bis Juni 1980 bestritt er noch 8 Spiele für den SV Sandhausen in der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg. Danach spielte er bis 1985 noch für den TSV Mindelheim, wo er seine Karriere beendete.

Franz Roth war bekannt für seine körperbetonte Spielweise und seinen harten Schuss, was ihm den Beinamen „Bulle“ einbrachte. Er war aber auch der Mann beim FC Bayern München mit den wichtigen Toren in Europapokalendspielen. So traf er 1967 in Nürnberg beim 1:0-Endspielsieg gegen die Glasgow Rangers, 1975 im Endspiel in Paris gegen Leeds United (Endstand: 2:0) und 1976 in Glasgow gegen die AS Saint-Étienne zum 1:0-Endstand. Insgesamt markierte Franz Roth 11 Tore in 65 Europapokalspielen für den FC Bayern München.

Nationalmannschaft

Vom 14. Februar 1967 (0:1-Niederlage gegen England; in Mönchengladbach) bis 11. April 1968 (1:3-Niederlage gegen die Tschechoslowakei; in Monaco) spielte Roth elfmal für die A-Junioren-Auswahl U-18, davon fünf Spiele während des UEFA-Jugendturniers. Am 7. Oktober 1967 wurde Roth erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen. Im Qualifikationsspiel zur Fußball-Europameisterschaft 1968 gelang ein 3:1-Heimsieg gegen Jugoslawien. Die nächsten Einsätze in der A-Nationalmannschaft ließen drei Jahre auf sich warten; erst 1970 waren Roths Dienste in drei Freundschaftsspielen gegen Rumänien (1:1) am 8. April, Jugoslawien (0:2 verloren) am 18. November, und Griechenland (3:1 gewonnen) am 22. November wieder gefragt. Am 7. Mai 1969 spielte Roth zwischenzeitlich und nur einmal für die Junioren-Auswahl U-23, die in Graz ein 2:2-Unentschieden gegen die Auswahl Österreichs erzielte.

Erfolge

Auszeichnung

Sonstiges

Heute betreibt Franz Roth Sportgeschäfte in Bad Wörishofen und in Marktoberdorf. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 unterstützte er das Sozialprojekt Wir helfen Afrika in Südafrika.

Über drei Jahrzehnte war Roth mit Inka verheiratet, die 2007 an einem Krebsleiden starb.

Weblinks

 Commons: Franz Roth  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Person (Bad Wörishofen) | Sportler (Memmingen) | Fußballnationalspieler (Deutschland) | Fußballspieler (FC Bayern München) | Fußballspieler (FC Red Bull Salzburg) | Geboren 1946 | Fußball-Europapokalsieger der Pokalsieger | DFB-Pokal-Sieger | Deutscher Meister (Fußball) | UEFA-Champions-League-Sieger | Träger des Silbernen Lorbeerblattes | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Franz Roth (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.