Franz Josef Bach - LinkFang.de





Franz Josef Bach


Franz Josef Bach (* 4. Februar 1917 in Neuß; † 3. August 2001 in Aachen) war ein deutscher Ingenieur, Diplomat und Politiker (CDU).

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1938 studierte Bach Maschinenbau und Volkswirtschaft. Er beendete das Studium 1942 mit dem Examen zum Diplom-Ingenieur, war anschließend bis 1945 als wissenschaftlicher Assistent am Aerodynamischen Institut der Technischen Universität Aachen (Fachgebiet Gasdynamik) tätig. 1947 wurde er mit der Arbeit Druckverteilungsmessungen an Geschossen zum Dr.-Ing. promoviert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Bach Betriebsleiter und Wirtschaftsredakteur bei der Aachener Volkszeitung. Er studierte seit 1949 Politische Wissenschaften an der University of Virginia in Charlottesville, besuchte 1950/51 die Diplomatenschule in Speyer und trat 1951 in den Auswärtigen Dienst ein. Von 1951 bis 1954 war er Legationssekretär und Gesandtschaftsrat in Sydney und von 1954 bis 1957 Gesandtschaftsrat in Washington. Er wurde 1957 Leiter des Kabinettsreferats für das Auswärtige Amt im Bundeskanzleramt, 1958 zum Ministerialrat ernannt und war seit 1959 persönlicher Referent von Bundeskanzler Konrad Adenauer. Über eine Schweizer Firma war Bach als bezahlter Lobbyist der US-amerikanischen Rüstungsfirma Northrop Corporation tätig. Er empfahl deren Rüstungsprodukte an einflussreiche Mitglieder europäischer Regierungen, verschwieg dabei allerdings, dass er von Northrop dafür bezahlt wurde.[1]

Bach war von 1961 bis 1964 Generalkonsul in Hongkong und von August 1964 bis Juli 1968 als Nachfolger von Reinhold von Ungern-Sternberg deutscher Botschafter im Iran.

Abgeordneter

Bach, der Mitglied der CDU war, gehörte von 1969 bis 1972 dem Deutschen Bundestag an. Er vertrat den Wahlkreis Aachen-Stadt im Parlament.

Literatur

Einzelnachweise

  1. "LOCKHEED, NORTHROP and the FRG". Außenministerium der Vereinigten Staaten, 20. September 1976, abgerufen am 28. März 2010.


Kategorien: Politiker (Aachen) | Deutscher Botschafter im Iran | Person (RWTH Aachen) | Bundestagsabgeordneter (Nordrhein-Westfalen) | CDU-Mitglied | Gestorben 2001 | Geboren 1917 | Journalist (Deutschland) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Franz Josef Bach (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.