Franz Bucar (Maler) - LinkFang.de





Franz Bucar (Maler)


Franz Bucar (* 1925; † 6. April 2014) war ein österreichischer Beamter, Volksbildner, Familien- und Heimatforscher, Vereinsfunktionär, Kalligraf und Restaurator von Gemälden und bäuerlichen Volksgütern.[1]

Leben und Wirken

Bucar lebte und arbeitete in Vöcklabruck. Er war verheiratet und Vater von vier Söhnen. Er fungierte beruflich zuletzt als Amtsdirektor des AMS Kirchdorf an der Krems. Darüber hinaus kann er auf ein umfangreiches künstlerisches Schaffen und auf eine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Volkskunst und Volkskultur verweisen. Er gehörte der Innviertler Künstlergilde und dem Hausruckviertler Kunstkreis an.

Zu seinen Werken zählen viele Urkunden und Schriftwerke für zu ehrende Personen, unter letzteren viele, die sich für die Volkskultur verdient gemacht haben. Er war Gründungsmitglied der Auracher Prangerschützen, für die er Fahne und Wappen entwarf. Auch beim Hausruckviertler Kunstkreis war er Gründungsobmann und Ehrenobmann. Er fungierte als Vorstandsmitglied im Freilichtmuseum Stehrerhof.

Er war Mitglied im OÖ. Arbeitskreis für Klein- und Flurdenkmalforschung und zeichnete für mehr als 300 Restaurierungen von Kleindenkmälern in ganz Oberösterreich verantwortlich, die er mit Bildern neu gestaltete.[2] Damit verbunden war auch die Illustration einer Reihe von diesbezüglichen Publikationen.

Bucar war Herausgeber von Mitteilungsblättern, die zweimal jährlich an mehr als 600 Abonnenten im In- und Ausland geschickt wurden und mit seinen Grafiken ihre Prägung hatten. Noch kurz vor seinem Tod arbeitete er an der Oberösterreichischen Kleindenkmaldatenbank mit, für die er einen Großteil der Zeichnungen geschaffen hat.[3]

Werke (Auswahl)

  • Pestsäule in Atzbach (4 Bilder, 1990)[4]
  • Kleindenkmale in Gampern: Wegkreuz beim Kernstockhaus (1989), Marienbild in Haunolding (1990), Votivbild in Piesdorf (1991)[5]
  • Fresken der denkmalgeschützten Katholischen Pfarrkirche hl. Alexius in Aurach am Hongar[6]
  • Restaurierung der denkmalgeschützten Schimplkapelle in Aurach am Hongar[7]

Ausstellungen (Auswahl)

  • Vöcklabruck im Bild (2008)[8]
  • Werke von Franz Bucar, Hausruckviertler Kunstkreis, Vöcklabruck, 2012[9]

Publikationen

  • Das Küfnerhäusl mit Hauskapelle in Gmunden, in: Arbeitskreis für Klein- und Flurdenkamalforschung im oberösterreichischen Forum Volkskultur, Mitteilungsblatt, 15. Jahrgang, Kleindenkmale, Linz, 2002, Blatt 1, S 7f
  • Klein- und Flurdenkmale: Zeichen der Volksfrömmigkeit - Erhaltung und Pflege, in: Arbeitskreis für Klein- und Flurdenkmalforschung im oberösterreichischen Forum Volkskultur, Mitteilungsblatt, 15. Jahrgang, Kleindenkmale, Linz, 2002, Blatt 1, S 6f
  • Franz Bucar - Aquarelle - Zeichnungen - Drucke - Schriften (2013)

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Franz Bucar, Parte, in: Webpräsenz des Hausruckviertler Kunstkreises
  2. Alfred Jungwirth: Künstler und Restaurator Franz Bucar wird fehlen. in: Bezirksrundschau Vöcklabruck vom 29. April 2014
  3. Alfred Herrmüller: Ein Meister der Schönschreibkunst, in: Oberösterreichische Nachrichten vom 24. April 2014
  4. Pestsäule in Atzbach, in: Webpräsenz von Tiscover abgefragt am 2. Jänner 2015
  5. Kleindenkmale in Gampern, in: Webpräsenz von Atterwiki.at abgefragt am 2. Jänner 2015
  6. Bundesauszeichnung für Ehrenringträger Franz Bucar, in: Aurach aktuell, 4/2011 abgefragt am 2. Jänner 2015
  7. Bundesauszeichnung für Ehrenringträger Franz Bucar, in: Aurach aktuell, 4/2011 abgefragt am 2. Jänner 2015
  8. Stadt ehrt Franz Bucar, in: Oberösterreichische Nachrichten vom 17. November 2008
  9. Heimathausverein feiert mit Ausstellung, in: Oberösterreichische Nachrichten vom 21. September 2012


Kategorien: Ehrenringträger (Aurach am Hongar) | Kalligraf | Träger der Kulturmedaille des Landes Oberösterreich | Person (Vöcklabruck) | Träger des Goldenen Verdienstzeichens der Republik Österreich | Restaurator | Heimatforscher | Gestorben 2014 | Geboren 1925 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Franz Bucar (Maler) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.