Franz-Josef Nocke - LinkFang.de





Franz-Josef Nocke


Franz-Josef Nocke (* 27. November 1932 in Bochum) ist ein römisch-katholischer, deutscher Theologe.

Nocke studierte von 1953 bis 1965 römisch-katholische Theologie, Philosophie und Germanistik an der Universität Paderborn, an der Universität Innsbruck, an den Universitäten Münster, München und Paris.[1] Er promovierte bei Michael Schmaus. Nach seiner Priesterweihe 1965 und seelsorgerischer Tätigkeit als Kaplan in Essen und Studentenseelsorger in Gelsenkirchen war Nocke von 1981 bis 1993 Professor für Systematische Theologie an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg und von 1993 bis 1998 an der Universität Essen.

Werke (Auswahl)

  • L’Amour, la Mort et l’Espérance. Conférences données au Liban, Jounieh/Beirut (Libanon) 2008
  • Was können wir hoffen? Zukunftsperspektiven im Wandel, Würzburg 2007
  • Ja sagen zum Alter. Impulse aus dem Glauben, München 2007
  • Liebe, Tod und Auferstehung. Die Mitte des christlichen Glaubens, München 2005
  • Eschatologie, Düsseldorf 2005
  • Chance zum Leben - Buße und Bußsakrament (Theologie im Fernkurs), 2004
  • Was bekennt, wer heute das Credo spricht? (zusammen mit Reiner Anselm), Regensburg 2000
  • Sakramententheologie, Düsseldorf 1997
  • Wort und Geste. Zum Verständnis der Sakramente, München 1985

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Universität Essen:Franz-Josef Nocke


Kategorien: Römisch-katholischer Studentenpfarrer | Hochschullehrer (Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg) | Hochschullehrer (Universität Duisburg-Essen, Campus Essen) | Römisch-katholischer Theologe (21. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Theologe (20. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Geistlicher (20. Jahrhundert) | Geboren 1932 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Franz-Josef Nocke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.