Frankfurter Volleyball Verein - LinkFang.de





Frankfurter Volleyball Verein


Der Frankfurter Volleyball Verein (FVV) ist mit über 800 Mitgliedern einer der größten schwul-lesbischen Sportvereine in Europa und Frankfurts größte schwule Institution. Er hat seinen Sitz in Frankfurt am Main und ist Mitglied im Turngau Frankfurt.

Geschichte

Der FVV wurde 1985 als Sportverein für homosexuelle Männer mit der ersten Sportart Volleyball in der Absicht gegründet, sportbegeisterten homosexuellen Menschen die Ausübung von Sportarten in einem vorurteils- und diskriminierungsfreien Umfeld in Frankfurt am Main zu ermöglichen. Die bewusst neutrale Namenswahl beruhte auf dem damaligen Bedürfnis der Mitglieder als ganz „normaler“ Sportverein wahrgenommen zu werden. Als Gründungsmitglied der EGLSF war der Verein schon früh ein wichtiger Teil der europäischen schwul-lesbischen Sportbewegung, die sich für den Abbau der Diskriminierung homosexueller Sportler in Europa einsetzt. Deutlich wurde das europäische Engagement des FVV insbesondere durch die Ausrichtung der Eurogames 1995 in Frankfurt – den ersten Spielen dieser Größe in Europa.

Sportarten

Es werden inzwischen ca. 30 Sportarten betrieben: u.a. Badminton, Basketball, Bowling, Fitness, Fußball, Nordic Walking, Rudern, PositHIV Sport, Radfahren, Schwimmen, Squash, Synchronschwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Trampolinturnen, Triathlon, Turmspringen und Volleyball.

Besonderheiten des Vereins sind zum Beispiel die Sportabteilung mit speziellen Angeboten für HIV-Positive, und das Synchronschwimmen. Im Verein gibt es die europaweit erste und deutschlandweit einzige männliche Synchronschwimmergruppe.

Der Verein ist jedoch nicht nur im Breitensport aktiv, sondern nimmt auch an Turnieren in der (nicht vorwiegend schwulen bzw. lesbischen) Kreisklasse, Kreisliga oder Bezirksliga und Turnieren im In- und Ausland teil. Der Verein ist darüber hinaus an Wettbewerben anderer schwul-/lesbischer Sportvereinen beteiligt, z. B. an den Gay Games, Outgames und EuroGames.

Rahmenprogramm

Der FVV veranstaltet ein jährlich stattfindendes, international besuchtes XMAS-Turnier, an welchem jedes Jahr ca. 1.000 Sportler aus verschiedenen Ländern Europas teilnehmen. Seit 2005 verstärkt der Verein sein Engagement zur Unterstützung osteuropäischer schwuler Sportvereine, welche angesichts des raueren politischen Klimas in diesen Ländern oft Opfer von Diskriminierung sind. Mit einem „Outreach-Osteuropa“-Programm sammelt der FVV Spenden, um die Kosten osteuropäischer schwuler und lesbischer Sportler, die durch deren Teilnahme am XMAS-Turnier entstehen, teilweise decken zu können. Der FVV arbeitet diesbezüglich eng mit dem Völklinger Kreis zusammen.

Außer dem XMAS-Turnier veranstaltet der FVV vielfältige Freizeitevents. So gibt es beispielsweise ein Sommerfest, bei dem sich Gäste im Handtaschenweitwurf üben können.

Weblinks


Kategorien: Homosexualität im Sport (Deutschland) | Homosexualität (Frankfurt am Main) | Sportverein (Frankfurt am Main) | Lesbisch-schwuler Verein | Volleyballverein aus Hessen | Gegründet 1985

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter Volleyball Verein (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.