Frankenthaler Skriptorium - LinkFang.de





Frankenthaler Skriptorium


Das Frankenthaler Skriptorium, auch Frankenthaler Schreibschule, war eine klösterliche Schreibstube des Mittelalters in Frankenthal. Sie hatte ihren Sitz im Augustiner-Chorherrenstift, der heutigen Erkenbert-Ruine.

Erhalten sind 26 Handschriften aus dem 12. Jahrhundert sowie 15 Bände mit jeweils mehreren Handschriften aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Bekanntestes Werk ist die Frankenthaler Bibel.

Augustiner-Abtei

Das Kloster hatte der Ministeriale Erkenbert aus der damaligen Bischofsstadt Worms 1119 auf seinem Landsitz gegründet. Dieser lag im nahen Frankenthal, das als Ortschaft und später auch als Stadt zum Besitz der Kurpfalz gehörte. Die Reste des Klosters und seiner Stiftskirche werden heute Erkenbert-Ruine genannt.

Skriptorium

Wie vor der Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern allgemein üblich, wurden auch im Frankenthaler Skriptorium die zu religiösen Zwecken benötigten Bücher handschriftlich hergestellt. Die Arbeit teilten sich spezialisierte Textschreiber und Illuminatoren. Nicht sicher ist, ob das Skriptorium schon zum Zeitpunkt der Klostergründung oder erst einige Jahre später eingerichtet wurde. Die bekannteste Handschrift, die dort geschaffen wurde, die Frankenthaler Bibel, wurde laut Datierung im Jahre 1148 begonnen. Aus diesem Grund kann das Skriptorium zumindest nicht sehr viel jünger sein als das Kloster selbst.

Nur vier der erhaltenen Handschriften sind aufwendig illustriert. Bemerkenswert ist die Illuminierung durch Federzeichnungen insbesondere des sogenannten Schreibers A, der zwischen 1148 und 1178 tätig war. Er hat auch Schreibarbeiten an der Frankenthaler Bibel verrichtet. Aus der Zeit bis 1200 lassen sich etwa 64 unterschiedliche Schreiber identifizieren.

Danach nahm die Bedeutung des Skriptoriums ab. Aus dem 13. und 14. Jahrhundert sind keine Handschriften erhalten. Die Produktion setzte erst im 15. Jahrhundert wieder ein. Aus dieser zweiten Ära sind 15 Bände enthalten, die jeweils mehrere Einzelhandschriften enthalten. Einer der Schreiber dieser Zeit war Nicolaus Numann, der auch einige der älteren Werke nachträglich ausgeschmückt hat. Er hat zudem Initialen von drei Inkunabelsammlungen gefertigt.

Das Skriptorium bestand längstens bis 1562, als Kurfürst Friedrich III., nachdem sich in der Kurpfalz die Reformation durchgesetzt hatte, das bis dahin katholische Chorherrenstift auflöste.

Verbleib

Mit der Auflösung des Skriptoriums kamen die Frankenthaler Handschriften in die Bibliotheca Palatina in Heidelberg und gelangten von dort in die Bibliothek des Vatikans. Dort befinden sich noch heute 30 Manuskripte. Neun Exemplare werden in der Staatsbibliothek Berlin verwahrt, die weiteren in verschiedenen europäischen Bibliotheken.

Literatur

  • Aliza Cohen-Mushlin: The Twelfth-Century Scriptorium at Frankenthal. In: Linda L. Brown-Rigg (Hrsg.): Medieval Book Production. Assessing the Evidence. Oxford, July 1988 (Proceedings of the ... conference of the Seminar in the History of the Book to 1500, Band 2). Verlag Anderson-Lovelace u. a., Los Altos Hills CA 1990, ISBN 0-9626372-0-3, S. 85–101.
  • Vera Trost: Skriptorium. Die Buchherstellung im Mittelalter. Verlag Belser, Stuttgart 1991, ISBN 3-7630-1212-5.

Weblinks


Kategorien: Schrift | Buchgeschichte

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Frankenthaler Skriptorium (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.