Frank Rönicke - LinkFang.de





Frank Rönicke


Frank Rönicke ist ein deutscher Journalist, Fotograf und Sachbuchautor.

Leben

Rönicke wuchs in der DDR auf und gelangte 1987 in den Westen. Seine Frau und seine Tochter, die später als feministische Bloggerin und Autorin bekanntgewordene Katrin Rönicke, konnten erst 1989, noch vor der Wende, aus Sachsen-Anhalt nach Igersheim in Baden-Württemberg zu ihm ausreisen.[1]

Schwerpunkte

Rönicke veröffentlichte eine Reihe von Sachbüchern zu Militaria und Motorthemen, insbesondere im Motorbuch Verlag Stuttgart, der zur Paul Pietsch Verlagsgruppe gehört. Typische Titel sind Bestseller wie Helden der Arbeit und Verdiente Aktivisten zu Nutzfahrzeugen der DDR, Männer und Motorräder zur deutschen Motorradentwicklung sowie Deutsche Militärmotorräder. Der Verlag bescheinigt ihm ausgewiesene Sachkenntnis insbesondere bei Zweitaktmotor(rädern). Ebenso wird ein umfangreiches Fotoarchiv Rönickes angeführt.[2] Deutsche Motorräder seit 1960 gilt als übersichtliches, umfassendes und in Wort und Bild hervorragender Überblick über diesen Aspekt der deutschen Fahrzeuggeschichte.[3] Er hat ebenso zu den österreichischen Puchmotorrädern veröffentlicht. [4]

Resonanz fanden auch Rönickes Betrachtungen zum Zweitaktfahrzeug Trabant und der Technikgeschichte in Eisenach und Zwickau als automobilem Zentrum der ehemaligen DDR.[5] Das Buch Trabant - Legende auf Rädern gilt als Ausweis seiner Fachkenntnis der Historie der von Pleiten, Pech und Pannen begleiteten Geschichte der DDR-Rennpappe.[6]

Schriften

  • Motorräder des Ostblocks Band 2 Tschechoslowakei, Ungarn 1945-1990. Motorbuch-Verlag, Stuttgart. 2012. 1. Aufl. ISBN 978-3-613-03215-6
  • Deutsche Motorräder, zwei Bände, I: Deutsche Motorräder. Seit 1960, 2006, II: Deutsche Motorräder. 1945 - 1960, 2005, beide Stuttgart: Motorbuch-Verlag.
  • Siegfried Rauch, Frank Rönicke: Männer und Motorräder : ein Jahrhundert deutscher Motorradentwicklung. Stuttgart : Motorbuch-Verl., 2008. ISBN 978-3-613-02947-7
  • Typenkompass DDR-Motorräder: seit 1945.Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-613-02404-7
  • Deutsche Militärmotorräder: seit 1905. Motorbuch-Verlag, Stuttgart, 2010, ISBN 978-3-613-03215-6

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Blogeintrag der Tochter Mai 2011
  2. Informationen zu Frank Rönicke bei Paul Pietsch Verlage Webseite .
  3. M.Lehmann-Pape 2010
  4. Frank Rönicke: Puch. Motorräder 1900 - 1987. Motorbuch Verlag (2009), ISBN 978-3-613-03102-9
  5. Rezension: Sachbuch Bücher zum Auto Ost, Boris Schmidt , FAZ, 1. September 1998.
  6. Eintrag bei dem VW Autostadtwebportal


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Frank Rönicke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.