Frank Kingdon-Ward - LinkFang.de





Frank Kingdon-Ward


Frank Kingdon-Ward, eigentlich Francis Kingdon Ward (* 6. November 1885 in Manchester; † 8. April 1958 in Wimbledon) war ein britischer Pflanzensammler. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Kingdon-Ward“.

Leben und Wirken

Frank Kingdon-Ward war Sohn des Cambridger Botanikers Harry Marshall Ward. Er reiste als Pflanzensammler durch den Himalaya und besuchte unter anderem Tibet, China, Burma sowie Indien. Herbrand Russell, 11. Duke of Bedford, unterstützte seine ersten Reisen finanziell.

Er brachte u. a. Rhododendren, Kamelien, Primeln, Iris, die blaue Mohnblume (Meconopsis betonicifolia) und Lilium arboricola mit nach Europa. 1952 schilderte er seine Erlebnisse in dem Buch Plant Hunter in Manipur.

Ehrungen

Ihm zu Ehren wurde die Pflanzengattung Wardaster Small der Familie der Korbblütler (Asteraceae) benannt.[1] Ihm ist auch die Pflanzenzüchtung Pleione humilis 'Frank Kingdon Ward' gewidmet. Norman Boyd Kinnear beschrieb 1927 den Rosenschwanztrogon (Harpactes wardi). Das Typusexemplar erhielt er von Frank Kingdon-Ward, dem er auch das Artepitheton widmete.

Die Garttung Wardenia King der Familie der Araliengewächse (Araliaceae) wurde dagegen zu Ehren von Charles James Hislop Warden, einem der Autoren von Pharmacographia Indica benannt.[2]

Die Royal Horticultural Society ehrte ihn 1934 mit der Veitch Memorial Medal.

Literatur

  • Francis Kingdon Ward: Plant Hunting on the Edge of the World, Reprint: Theophrastus Pub., 1983, ISBN 0913728217
  • Francis Kingdon Ward: The Land of the Blue Poppy, Reprint: Theophrastus Pub., 1973, ISBN 0913728039
  • Frank Kingdon-Ward, John Whitehead (Herausgeber): Himalayan Enchantment: An Anthology, Serindia Publications, 1990, ISBN 0906026229
  • Charles Lyte: Frank Kingdon-Ward: The Last of the Great Plant Hunters, John Murray, 1989, ISBN 0719547350
  • Michael Pollan, Tom Christopher (Hrsg.): In the Land of the Blue Poppies: The Collected Plant Hunting Writings of Frank Kingdon-Ward, Modern Library, 2003, ISBN 0812967399
  • Kenneth Cox, Kenneth Storm, Ian Baker: Frank Kingdon-Ward's Riddle of the Tsangpo, Antique Collector's Club, 2004
  • Norman Boyd Kinnear: Mr. N. B. Kinnear exhibited three birds obtained by Capt. F. Kingdon-Ward during June 1926, in Seinghku Valley, N. Burma. In: Bulletin of the British Ornithologists' Club. Bd. 47, Nr. 314, 1927, S. 111–113 (online [abgerufen am 27. Juli 2013]).
  • James Small: Wardaster: A New Genus Of The Compositae From The Marches Of Yunnan-Szechuan. In: Transactions of the Botanical Society of Edinburgh. Bd. 29, Nr. 2, 1927, S. 230–234, doi:10.1080/03746602709469423 .
  • George King: Materials for a Flora of the Malayan Peninsula. In: The journal of the Asiatic Society of Bengal. Bd. 67, Nr. 1, 1898, S. 1–63 (online [abgerufen am 12. August 2013]).
  • Tim Healey, Andreas Held (Übers.): Entdecker und Abenteurer. Reihe: Unser 20. Jahrhundert. Verlag Reader’s Digest - Das Beste, Stuttgart 1999 ISBN 3870708301 (mit zahlr. Abb. - Aus dem Englischen)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. James Small, S. 230
  2. George King, S. 60


Kategorien: Gestorben 1958 | Geboren 1885 | Brite | Mann | Namensgeber für eine Pflanzengattung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Frank Kingdon-Ward (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.