François de Scépeaux, comte de Durtal - LinkFang.de





François de Scépeaux, comte de Durtal


François de Scépeaux, comte de Durtal, seigneur de Vieilleville, (* 1510; † 1571 in Durtal bei Angers) war ein französischer Staatsmann und Diplomat, seit 1562 Marschall von Frankreich.

Scépeau erlernte früh das Kriegshandwerk und diente unter Odet de Foix, seigneur de Lautrec, in Italien. Später wurde er in die Provence gerufen und wurde Kammerherr des Herzogs von Orléans, dem zukünftigen Heinrich II., der ihn nach seiner Thronbesteigung auf eine diplomatische Mission zu König Edward VI. nach England schickte. 1549 kehrte Scépeau zur Armee zurück, nahm an verschiedenen Feldzügen teil und machte eine beispiellose politische und militärische Karriere. Nach einer erneuten Mission nach England, auf der er den Marschall de Saint-André begleitete, wurde er mit einer Mission beim Reich beauftragt und nach seiner Rückkehr 1551 zum Staatsrat ernannt. Als Maréchal de camp (Generalmajor) nahm er an der Belagerung von Metz und Toulon teil (1552) und Heinrich übertrug ihm die Verwaltung der Trois-Évêchés

Schließlich wurde er, nachdem er als Unterhändler bei den Verhandlungen zum Frieden von Cateau-Cambrésis (Februar 1559) mitgewirkt hatte, 1562 als Maréchal de Vieilleville zum Marschall von Frankreich ernannt.

Nach einer weiteren Mission beim Reich (1562), sandte ihn Katharina von Medici nach Lyon, um dort das Edikt von Amboise durchzusetzen. Er entwaffnete die Stadt, die ein ganzes Jahr lang durch den Baron des Adrets besetzt und einer protestantischen Verwaltung unterworfen worden war, und stellte die katholische Religion wieder her (Juni 1563).

Trotz seines Alters nahm er in den folgenden Jahren an drei Schlachten der Religionskriege teil: 1563 in der Normandie gegen die Protestanten, 1567 in Poitou und 1569 kommandierte er die Armee des Königs bei der Belagerung von Saint-Jean-d'Angély. Nach dem Frieden von Saint-Germain (1570) wurde er mit der Umsetzung des Edikts in mehreren königlichen Provinzen beauftragt.

Er starb im folgenden Jahr, nachdem er eine letzte Mission zu den Schweizern geführt hatte.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/François de Scépeaux, comte de Durtal (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.