Florida Death Metal - LinkFang.de





Florida Death Metal


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.
Florida Death Metal
Entstehungsphase: späte 1980er Jahre
Herkunftsort: Florida
Stilistische Vorläufer
Death MetalThrash Metal
Pionierbands
DeathMorbid AngelDeicideObituary
Genretypische Instrumente
GitarreBassSchlagzeugGesang

Als Florida Death Metal wird der Death Metal der floridanischen Musikszene bezeichnet. Vor allem im Großraum Tampa hat sich seit den späten Achtzigern eine aktive Szene gebildet. Von hier stammen auch die erfolgreichsten und bekanntesten amerikanischen Death-Metal-Bands.

Musik

Bei dem typischen Florida Death Metal handelt es sich um Death Metal, der mit starken Thrash-Metal-Einflüssen verbunden wird. Im Gegensatz zum typischen schwedischen Sound ist der Death Metal aus Florida viel technischer. Komplexere Songstrukturen und für ungeübte Hörer disharmonische Gitarrensoli sind sehr stark eingesetzte Mittel.

Als besonderes Markenzeichen hat sich die Produktion der Musik von Scott Burns im Morrisound Recording Studio herausgestellt.[1]

Geschichte

Mitte der 1980er Jahre begannen in Florida die ersten Bands (Death, Morbid Angel, Deicide, Obituary), Thrash Metal mit heruntergestimmten Gitarren und Bässen zu spielen. Besonders wichtig war für diese Entwicklung die so genannte Bay-Area-Thrash-Metal-Szene (Slayer, Metallica, Exodus, Testament, Sadus, etc.) sowie die Bands Venom, Celtic Frost und Bathory.

Bald darauf gründeten sich neue Bands, und andere Gruppen, wie etwa Cannibal Corpse, siedelten nach Florida über. Die floridanische Szene ist heute neben der schwedischen nach wie vor die aktivste.

Wichtige Bands

Einzelnachweise

  1. Andreas Stappert: SEPULTURA. Beneath The Remains. In: Rock Hard. (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  2. Michael Rensen: Deicide. Legion. In: Rock Hard. (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  3. Kai Wendel: INFESTDEAD. Killing Christ. In: Rock Hard. Nr. 110 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  4. Frank Albrecht: INFESTDEAD. Hellfuck. In: Rock Hard. Nr. 119 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  5. Deicide. Mit nacktem Arsch auf Nonnenjagd. In: Rock Hard. Nr. 127 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  6. Deicide. »666 Gurken, aber zackig!« In: Rock Hard. Nr. 160 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  7. Jan Jaedike: Deicide. Hölle! Hölle! Hölle! In: Rock Hard. Nr. 286 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  8. Steffen, Romano: Malevolent Creation - CH – Winterthur, Gaswerk. Rock Hard, abgerufen am 18. Oktober 2013.
  9. Frank Stöver: Malevolent Creation. Doomsday X. In: Rock Hard. Nr. 244 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  10. Frank Stöver: Monstrosity. Millennium. In: Rock Hard. Nr. 115 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  11. Steffen, Romano: Morbid Angel - Snippets des neuen Albums im Netz. Rock Hard, 12. Mai 2011, abgerufen am 18. Oktober 2013.
  12. Obituary. Auferstanden aus Ruinen... In: Rock Hard. Nr. 120 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  13. Frank Albrecht: Obituary. Live. In: Rock Hard. Nr. 131 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).
  14. Frank Albrecht: TARDY BROTHERS. Bloodline. In: Rock Hard. Nr. 263 (rockhard.de [abgerufen am 18. Oktober 2013]).

Kategorien: Musik (Tampa) | Stilrichtung des Death Metal | Kultur (Florida)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Florida Death Metal (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.