Flibustier - LinkFang.de





Flibustier


Als Flibustier oder Filibuster (dt. Freibeuter) werden im engen Sinne die Kaperfahrer bezeichnet, die im 17. bis Anfang des 18. Jahrhunderts in der Karibik im Auftrag Frankreichs agierten. Die dort gleichzeitig in englischen Diensten agierenden Kaperfahrer werden als Bukanier bezeichnet.[1] Kaperfahrer sind von Piraten zu unterscheiden, da sie zu ihren Gewaltakten von einer Regierung beauftragt wurden.[2][3][4] Bekannte Flibustier waren unter anderem Michel d'Artigue, Sieur de Bournano, Pierre Bart, Jean du Casse, Alexandre Exquemelin, Laurens de Graff, Pierre le Grand, Sieur de Grammont, Jean-David Nau und François le Sage.

Im weiten Sinn wird der Begriff Flibustier für alle in der Karibik agierenden Kaperfahrer oder auch für Kaperfahrer überhaupt gebraucht und besitzt dann denselben Bedeutungsumfang wie der Begriff Bukanier.[5][6]

Etymologie

Das französische Wort flibustier ist eine Umwandlung des gleichsprachigen Wortes fribustier, welches sich um eine direkte oder über das englische Wort freebooter indirekte Ableitung aus dem niederländischen Wort vrijbuiter (woraus auch das deutsche Wort Freibeuter abgeleitet ist) handelt. Mit freebooter bzw. vrijbuiter wird ein Soldat bezeichnet, der anstatt eines regelmäßigen Solds für Beute (eng. booty; ndl. buit) dient. Unklar ist, ob die Umwandlung zu flibustier durch das niederländische Wort vlieboot beeinflusst wurde (Bezeichnung für kleine Segelschiffe mit geringem Tiefgang, ursprünglich vor Vlieland im Einsatz), entweder direkt – oder indirekt über das spanische Wort filibote oder das englische Wort flyboat.[7][8][9][10][11][12][13]

Bei filibuster handelt es sich um die englische Wortform (möglicherweise indirekt abgeleitet über das spanische Wort filibustero). Diese wird heute auch zur Bezeichnung einer bestimmten parlamentarischen Taktik gebraucht wird (siehe Filibuster).[14][15]

Siehe auch

Literatur

  • Cruz Apestegui: Piraten in der Karibik: Korsaren - Filibuster - Bukaniers. Delius Klasing, 2001, ISBN 978-3768813013.
  • Paul Butel: Les Caraïbes au temps des flibustiers, XVI-XVII siècles. Aubier Montaigne, 1982, ISBN 978-2700702873.
  • Jon Latimer: Buccaneers of the Caribbean: How Piracy Forged an Empire. Harvard Univ Pr, 2009, ISBN 978-0674034037.
  • Benerson Little: The Buccaneer's Realm: Pirate Life on the Spanish Main, 1674-1688. Potomac Books, 2008, ISBN 978-1597971010.
  • Benerson Little: The Sea Rover's Practice: Pirate Tactics and Techniques, 1630-1730. Potomac Books, 2007, ISBN 978-1574889116.
  • Jean-Pierre Moreau: Pirates: Flibustes et piraterie dans la Caraïbe et les mers du sud (1522-1725). Editions Tallandier, 2006, ISBN 978-2847342291.
  • Peter Wood: The Spanish Main. Time Life Books, 1979, ISBN 978-0705406291.

Einzelnachweise

  1. Angus Konstam: Scourge of the seas. Buccaneers, Pirates and Privateers. S. 6.
  2. Piracy and Maritime Crime - Historical and Modern Case Studies. S. 4.
  3. Angus Konstam: Scourge of the seas. Buccaneers, Pirates and Privateers. S. 9.
  4. James A. Wombwell: The Long War Against Piracy: Historical Trends. S. 3.
  5. Jon Latimer: Buccaneers of the Caribbean. S. 75.
  6. David F. Marley: Pirates of the Americas. Volume 1: 1650-1685. S. 140.
  7. Jon Latimer: Buccaneers of the Caribbean. S. 3-4.
  8. Boris Paraschkewow: Wörter und Namen gleicher Herkunft und Struktur. Lexikon eytomologischer Dubletten im Deutschen. De Gruyter, 2004. S. 108-109.
  9. Rodolphe Durand & Jean-Phillippe Vergne: The Pirate Organization: Lessons from the Fringes of Capitalism. S. 60.
  10. Angus Konstam: Scourge of the seas. Buccaneers, Pirates and Privateers. S. 6.
  11. Jon Latimer: Buccaneers of the Caribbean. S. 75.
  12. David F. Marley: Pirates of the Americas. Volume 1: 1650-1685. S. 140-141.
  13. J.S. Bromley: Corsairs and Navies 1660-1760. S. 5-6.
  14. Boris Paraschkewow: Wörter und Namen gleicher Herkunft und Struktur. Lexikon eytomologischer Dubletten im Deutschen. S. 109.
  15. David F. Marley: Pirates of the Americas. Volume 1: 1650-1685. S. 141.

Kategorien: Recht in der Schifffahrt | Französische Marinegeschichte

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Flibustier (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.