Fletch Bizzel - LinkFang.de





Fletch Bizzel


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Das Fletch Bizzel ist ein freies Theater und eine gleichnamige Spielstätte in Dortmund. Die Theatergruppe wurde 1979 gegründet.

Mit Stadt-, Landesmitteln und Eigenanteil eröffnete das Theater 1985 eine eigene Bühne gleichen Namens am Alfons-Spielhoff-Platz. Hinzu kam 1986 eine Galerie. Seit 1988 ist die Kulturwerkstatt als Weiterbildungsstätte im Bereich Theater, Tanz, Gesang und Persönlichkeitsentwicklung tätig. In diesem Forum für Erlebenskunst finden Anfänger bis Professionelle Kurs- und Workshopangebote zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.

Das zunehmend professionelle Selbstverständnis der Fletch Bizzel-Gruppe beeinflusste wesentlich die künstlerische Entwicklung. Zusammengearbeitet wurde mit Regisseuren wie Helmut Palitsch (u.a. „UnserFaust/vonGoethe“ 1995, „Spiel’s nochmal Sam“ 2001), Wolfram Lenssen („Ein Autor sieht rot“ 1997), Rolf Dennemann („Abgestürzt“ 1998) und Jost Krüger („Frohe Feste“ 1998, „Der Freigeist“ 1999).

Durch das Land NRW wurde Fletch Bizzel als Privattheater anerkannt. Neben den Eigenproduktionen wurde durch die Kooperation mit Künstlern aus dem In- und Ausland und dem örtlichen Kulturbüro Jahr für Jahr ein Kulturprogramm entwickelt, das bis heute fester Bestandteil der Dortmunder Kulturlandschaft ist. Stets wiederkehrende Veranstaltungsreihen haben sich im Laufe der Jahre etabliert.

Dazu zählen Veranstaltungen wie der „Karneval der anderen Art: Geierabend“ (seit 1992), die Präsentation Dortmunder freier Theatergruppen (seit 1985), „LesArt“ der Dortmunder Literaturszene, das „Sommerkabarett“ (seit 1986), „Theaterzwang“, das Festival freier Theater NRW (seit 1985) sowie Ausstellungen mit bildenden Künstlern aus dem In- und Ausland.

Seit 1994 nimmt das Theater an den „Internationalen Kulturtagen“ als künstlerische Beratung der verschiedenen Theaterlandschaften unserer Nachbarländer teil.

Weblinks

 Commons: Fletch Bizzel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Kunst (Dortmund) | Theater (Nordrhein-Westfalen)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fletch Bizzel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.