Fleckendelfine - LinkFang.de





Fleckendelfine


Fleckendelfine

Systematik
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Wale (Cetacea)
Unterordnung: Zahnwale (Odontoceti)
Überfamilie: Delfinartige (Delphinoidea)
Familie: Delfine (Delphinidae)
Gattung: Fleckendelfine
Wissenschaftlicher Name
Stenella
Gray, 1866

Die Fleckendelfine (Stenella) sind eine weltweit in warmen Meeren verbreitete Gattung der Delfine.

Merkmale

Die Fleckendelfine sind kleine bis mittelgroße, schlanke Tiere mit 1,5 bis 3,5 Metern Körperlänge, wobei die Männchen meist etwas größer sind. Die Schnauze ist lang und schmal und vom Kopf durch eine Furche abgesetzt. Die Körperfärbung ist innerhalb der Gattung und auch innerhalb der Arten sehr variabel mit meist dunkelgrauer Ober- und weißgrauer Unterseite zu der je nach Art verschiedene Streifen- oder Fleckenmuster kommen. Je Kieferseite sitzen 28 bis 65 kleiner, spitzer Zähne. Die Zahl der Wirbel liegt bei 68 bis 81.

Lebensweise

Fleckendelfine sind Hochseetiere, die klare, tiefe, küstenferne Meeresbereiche besiedeln. Teilweise wurden innerhalb der Arten größere, sich im Bereich des Kontinentalschelf aufhaltende und kleinere, den offenen Ozean bevorzugende Formen beschrieben. Sie werden meist in kleinen Gruppen und nur sehr selten einzeln angetroffen, aber beim Schlankdelfin wurden auch Schulen mit mehreren tausend Tieren beobachtet. Wie auch andere Delfine verständigen sie sich untereinander durch Pfeif- und Klicklaute. Fleckendelfine sind sehr springfreudig und zeigen dabei immer wieder die Gewohnheit, senkrecht aus dem Wasser zu springen und sich um die Längsachse zu drehen, um anschließend mit dem Schwanz voran wieder einzutauchen. Die Nahrung sind fast ausschließlich kleine Fische, daneben manchmal auch Tintenfische.

Systematik

Die Systematik der Gattung war lange Zeit umstritten und es wurden insgesamt über ein Dutzend verschiedener Arten beschrieben. Heute werden fünf Arten anerkannt:

Bedrohung und Schutz

Teilweise direkt befischt, sind die Arten der Gattung besonders als Beifang beim Thunfischfang bedroht, da sie häufig zusammen mit Thunfischschwärmen ziehen. Alle Arten sind im Anhang II des Washingtoner Artenschutzübereinkommen gelistet.

Literatur

Weblinks

 Commons: Stenella  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Delfine

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Fleckendelfine (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.