Flechtwerkwand - LinkFang.de





Flechtwerkwand


Die Flechtwerkwand ist eine der ursprünglichsten Formen einer Wand. Sie gab der Wand allgemein den Namen. Der Begriff Wand kommt ursprünglich von winden („flechten“).
Da Flechtwerke als Witterungsschutz oder als raumbildendes Element (d.h. als Bestandteile eines Gebäudes) üblicherweise durch einen umlaufenden Rahmen ausgesteift werden, kann das Fachwerk als die bautechnische Weiterentwicklung der Flechtwerkwand angesehen werden. In Regionen in denen Holz nicht in beliebiger Menge zur Verfügung stand, wurden Wände bzw Gefache früher Fachwerk- und Pfostenhäuser meist mit Flechtwerk verschlossen.

Eine Flechtwerkwand besteht meist aus senkrechten Pfosten, waagerechten Riegeln, der Grobstruktur aus Staken, Knüppeln oder Ästen, der Feinstruktur aus Weidenruten, Waldreben, Rattan oder jedem anderen biegsamen Material sowie gegebenenfalls einer plastischen Masse wie Lehm, um Luftdichtigkeit, Schall-, Wärme- und Brandschutz durch Bewurf und Verstrich zu erreichen.


Kategorien: Lehmbau | Baukonstruktion | Wand (Bauteil)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Flechtwerkwand (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.