Flaxweiler - LinkFang.de





Flaxweiler


Flaxweiler
Wappen Karte
Basisdaten


Staat: Luxemburg
 :
Kanton: Grevenmacher
Einwohner: 1978 (1. Januar 2016 )[1]
Fläche: 30,2 km²
Bevölkerungsdichte: 65,6 Einw./km²
Gemeindenummer: 00007003
Website: www.flaxweiler.lu
Politik
Bürgermeister: Théo Weirich
Wahlsystem: Majorzwahl

Flaxweiler (luxemburgisch Fluessweller ) ist eine Gemeinde im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Grevenmacher. Sie liegt im Osten des Großherzogtums Luxemburg, östlich der Hauptstadt Luxemburg. Der Ortsname verweist auf die Nutzpflanze Flachs, die einst dort angebaut wurde.

Die Gemeinde setzt sich aus fünf Dörfern zusammen: Flaxweiler, Gostingen, Oberdonven, Niederdonven und Beyren.

Bürgermeister

Die Bürgermeister der Gemeinde Flaxweiler seit 1802 und ihre jeweiligen Heimatorte:

  • 1802–1806: Timothy Reuland, Flaxweiler
  • 1806–1810: Michel Metzdorf, Flaxweiler
  • 1810–1812: Pierre Stemper, Flaxweiler
  • 1813–1816: Jean Nielles, Beyren
  • 1816–1819: François Strasser, Flaxweiler
  • 1819–1825: Jean Huberty, Flaxweiler
  • 1825–1830: Jean Peters, Oberdonven
  • 1830–1839: Michel Pettinger, Gostingen
  • 1840–1848: Jean Peters, Oberdonven
  • 1848–1854: Michel Pettinger, Gostingen
  • 1854–1867: Jean-Pierre Huberty, Flaxweiler
  • 1867–1876: Michel Engel, Gostingen
  • 1876–1887: Antoine Boss, Buchholz
  • 1889–1895: Adolphe Musquar, Buchholz
  • 1896–1928: Jean Molitor, Oberdonven
  • 1929–1941: Michel Schritz, Gostingen
  • 1941–1944: Deutsche Besetzung
  • 1945–1945: Jean Sturm, Beyren
  • 1946–1965: Edouard Steffes, Flaxweiler
  • 1966–1970: Eugène Kauffmann, Gostingen
  • 1970–2005: Roger Lenert, Niederdonven
  • Seit 2006: Théo Weirich, Gostingen

Wappen

Das Wappen der Gemeinde stammt vom 18. Oktober 1985. Der Löwe ist abgeleitet von dem Wappen der Familie von Soleuvre (schwarzer Löwe auf silbernem Feld). Der Schlüssel ist abgeleitet von dem Wappen der Propste von Grevenmacher (Wappen Luxemburgs mit zusätzlichem Schlüssel). Die Hauptfarben, gold und rot, sind abgeleitet vom Wappen der Familie Meysembourg. Die fünf Blumen symbolisieren die fünf Dörfer der Gemeinde. Quelle: Jean-Claude Loutsch et al.: Armorial communal du Grand-Duché de Luxembourg. (Fisch, Luxembourg, 1989)

Einzelnachweise

  1. STATEC Luxembourg – Population par canton et commune 1821–2015 (franz.)

Weblinks

 Commons: Flaxweiler  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ort in Luxemburg | Gemeinde in Luxemburg

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Flaxweiler (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.